RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Invaders krönen Jubiläum

Rangers und Invaders trafen auf dem Ottakringer Field in St. Pölten aufeinander.Auf Einladung der Invaders waren die Mödling Rangers am Samstag in St. Pölten bei herrlichem Herbstwetter zu Gast. Anlass war der 25. Geburtstag des St. Pöltner Vereins.

Das Spiel war vom Coaching Staff der Mödling Rangers für die beiden Halbzeiten unterschiedlich angelegt. In der ersten Hälfte spielte im wesentlichen Team II mit Verstärkungen aus der Starting Formation von Team I, während in der zweiten Hälfte alle Rookies zum Zug kamen. Dementsprechend unterschiedlich gingen auch die beiden Halbzeiten aus: Zur Pause stand es 13:6 für die Rangers, die zweite Hälfte ging dann mit 28:0 an die Gastgeber, die somit zu ihrem Jubiläum einen 34:13-Sieg feiern konnten.

Stark spielte auf Seiten der Rangers Running Back Florian Wegan. In seinem ersten Jahr Football erzielte Wegan gegen die Invaders zwei Touchdowns und war über das gesamte Spiel der herausragende Spieler auf Seite der Gäste. Wegan war einer der wenigen Spieler, den die Coaches das gesamte Spiel sehen wollten und dies nützte er eindrucksvoll aus. Ebenso wie Wegan spielte Quarterback Peter Paukner, vergangene Saison noch vierter Quarterback der Rangers, das gesamte Spiel, um Erfahrung für die kommende Meisterschaft der Division III zu sammeln. Der dritte Offense-Spieler der vermehrt Einsatzzeit bekam war Rookie Dominik Kappel.

In der Defense sah man in der ersten Halbzeit einige Offensive Starter vom letzten Jahr. Receiver Lukas Mimler spielte erstmals Cornerback, Running Back Lars Gabler bekam Zeit auf der Linebacker Position und Offensive Lineman und frischer Junioren-Europameister Philipp Tippow zeigte, dass er auch in der Defensive Line ganz gut aufgehoben ist. Defensive Back Julian Scheitel spielte sein erstes Spiel nach langer Verletzungspause und hatte einen sehr guten Einstand. Nationalteamspieler Robert Dragotinits, sowie Topscorer Lars Gabler spielten nur das erste Quarter.

In der zweiten Hälfte spielten ausschließlich Rookies und Spieler des Team II. Einzig der Safety der ersten Mannschaft, Raphael Hackl, der erst später zum Team hinzustoßen konnte, bekam Spielzeit in der Defense. Ebenso wie Scheitel, feierte Clemens Burian sein Comeback nach Verletzung und bekam die gesamte zweite Hälfte um sich wieder vertraut mit dem Spielfeld zu machen. Sehr positiv fiel den Coaches Linebacker Ronny Habeler auf, der mit seinen zahlreichen Tackles den einen oder anderen größeren Raumgewinn der Invaders verhindern konnte.

Im ersten Quarter gingen zunächst die St. Pölten Invaders mit einem Touchdown nach einem schönen Pass auf Dominik Sandler in Führung. Die versuchte 2-Point-Conversion gelang nicht. Doch kurz danach erzielten die Rangers den Ausgleich durch einen Lauf von Florian Wegan. Der Kick misslang. Im zweiten Quarter sah man viele schöne Spielzüge und Läufe. Den einzigen Score schrieb wieder Florian Wegan mit einem Lauf an. Seinen ersten Punkt konnte Rookie Kicker Lukas Seper verwandeln, er kickte zur 13:6 Halbzeit-Führung.

Die in der zweiten Hälfte eingesetzten Rookies der Mödling Rangers schlugen sich respektabel, mussten jedoch in jedem Viertel je zwei Touchdowns und eine 2-Point-Conversion hinnehmen. Für die St. Pölten Invaders scorten im dritten Quarter Martin Herberstein nach langem Pass sowie David Karner durch einen Lauf. Dieser verwertete auch eine 2-Point-Conversion. Im letzten Spielabschnitt scorte Dominik Sandler nach Pass seines Bruders Markus. David Karner sorgte ebenfalls für einen Touchdown und eine 2-Point-Conversion.

Wittig - 14.11.2011

Rangers und Invaders trafen auf dem Ottakringer Field in St. Pölten aufeinander.

Rangers und Invaders trafen auf dem Ottakringer Field in St. Pölten aufeinander. (© Rangers/Schwarz)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News Mödling Rangerswww.rangers.at mehr News St. Pölten Invaderswww.invaders.at
Mödling Rangers
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Equipment aktuell
Ohne Helm kein FootballMario Nowak (Berlin Adler), Ivo Schönberner (Dresden Monarchs) Zweifellos ist der Helm der wichtigste Ausrüstungsgegenstand eines jeden Footballspielers. Und damit ist nicht gemeint, dass der Helm mit Gesichtsgitter den Footballer als markantes Erkennungszeichen aus der restlichen Sportwelt heraushebt. Vielmehr geht es um dessen tatsächlichen funktionalen Wert. In einem von extremem Körpereinsatz geprägten Spiel ist trotz aller Toughness...alles lesen
Equipment aktuell
Jede Menge Schutz: der Riddell 360Ivo Schönberner testete den Riddell 360.Der Riddell 360 ist einer der besten Helme im American Football. Als ein Flaggschiff des Marktführers Riddell liegt bei diesem Footballhelm der Fokus auf dem Thema Sicherheit. Schon der Modell-Name „360“ weist darauf hin, dass auf einen Rundum-Schutz besonderer Wert gelegt wurde. Viele der herausragenden Features dieses Helms lassen sich in der Konstruktion des Gesichtsgitters...alles lesen
Equipment aktuell
Guter Rat für guten SchutzAmerican Football ist eine der vielseitigsten Sportarten weltweit. Nirgends sonst lassen sich solch unterschiedliche Typen von Athleten in einer Arena finden. Kaum ein anderes Spiel ist so vielfältig und bietet Raum für solch spektakuläre Comebacks, wie man es zum Beispiel kürzlich im NFC Championship Game zwischen den Green Bay Packers und den Seattle Seahawks bestaunen konnten. Und auch an die Spieler selbst werden die unterschiedlichsten...alles lesen
 
Video mit größerem Bild ansehen:
Mödling Rangers vs. Graz Giants
Viele weitere Videos : hier
NFL
NFL
NFL
NFL
College
College
Deutschland
Deutschland
Die Dragons beim Einzug ins Wr. Neudorfer...Die Dragons beim Einzug ins Wr. Neudorfer...Foto-Show ansehen: AFL
Mödling Rangers vs. Danube Dragons
Überblick: Foto-Shows Europa