College Bowl XXII geht nach Graz

Am 6.November 2011 um 17:00 war es endlich wieder soweit. Nach zehn langen Jahren konnten die Junioren der Graz Giants das erste Mal seit 2001 wieder den österreichischen Nachwuchs Staatsmeisterpokal in die Höhe stemmen. Die Voraussetzungen waren schon im Vorfeld günstig, hatten die beiden schärfsten Konkurrenten der letzten Jahre, Vienna Vikings und Tirol Raiders, in diesem Jahr doch keine Juniorenmannschaft für die Meisterschaft gemeldet. Entsprechend souverän gewannen die Grazer auch ihre regulären Saisonspiele, darunter auch mit 38:6 und 41:0 sehr deutlich gegen den Finalgegner Vienna Knights, sodass man als klarer Favorit ins Endspiel ging. Doch egal wie günstig die Voraussetzungen sind, bekanntlich muss jedes Spiel erst einmal gewonnen werden und jeder Titel mühsam an Land gezogen werden.

Die Knights zeigten sich dann auch bissig von der ersten Sekunde an, nicht bereit nur ein einziges Down kampflos aufzugeben. Dennoch gelang den Grazern gleich im ersten Drive mit einem Trickspielzug, den Thomas Oberleitner vollendete, die 7:0-Führung. Gleich im Gegenzug geland den Wienern jedoch der Ausgleich. Die Offense der Knights präsentiert sich stark, kann vor allem mit dem Lauf immer wieder Yards erzielen, und bekommt im entscheidenden Moment eine absolut richtige Pass Interference Strafe kurz vor der Endzone zugesprochen. Wenig später kann Daniel Klimas aus drei Yards zum 7:6 verkürzen.

Die nächsten beiden Viertel sind gezeichnet von stark spielenden Verteidigungsreihen, keine Mannschaft kann punkten. Die Giants-Junioren lassen eine gewisse Nervosität erkennen. So werden viele Bälle fallen gelassen, darunter auch einige potenzielle Touchdowns, sowie viele gute Aktionen durch Strafen zunichte gemacht. Erst Ende des dritten Viertel gab es so die nächsten Punkte, aber nicht für den Favoriten, sondern für die Knights. Diese gingen durch ein 23-Yard-Field-Goal von Felix Reisacher mit 9:7 in Führung.

Im vierten Viertel dann doch die Entscheidung zugunsten der Giants. Aufgeweckt durch einige erfolgreiche Läufe von Running Back Matthias Kiegerl, der sowohl seine Mitspieler als auch die Fans zum Aufspringen bringt, gelingt es den Grazern doch noch einen Touchdown zu erzielen. Beim dritten Versuch wirft QB Christoph Gubisch auf Wide Receiver Philipp Sommer für 17 Yards zum Touchdown. Die Two-Point-Conversion ist allerdings nicht erfolgreich, sodass der nur knappe Vorsprung von 13:9 durchaus noch für einige Schweißperlen auf der Stirn der Grazer sorgte.

Die letzten Minuten sind dann auch an Spannung kaum zu überbieten. Die Giants halten zwar die Knights bei vier Downs im Schach und haben danach die Möglichkeit die Uhr auslaufen zu lassen, doch ein Fumble bringt die Wiener noch einmal in Ballbesitz. Aber wieder hält die Grazer Defense und kann damit den schwer erkämpften knappen Vorsprung festhalten.

Wittig - 07.11.2011

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Graz Giantsgrazgiants.atmehr News U19football.atmehr News Vienna Knightswww.knights.atSpielplan/Tabellen U19League Map U19football-aktuell-Ranking Europa
Graz Giants
Graz Giants
Graz Giants
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Hohenems Blue Devils
Hohenems Blue Devils
Hohenems Blue Devils
Mödling Rangers
Mödling Rangers
Mödling Rangers
Telfs Patriots
Telfs Patriots

Austria

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Tirol Raiders

3

Graz Giants

4

Ljubljana Silverhawks

5

Danube Dragons

6

Mödling Rangers

7

Vienna Knights

8

Amstetten Thunder

9

Traun Steelsharks

10

Hohenems Blue Devils

Amstetten Thunder

Traun Steelsharks

Vienna Knights

Upper Styrian Rhinos

Styrian Bears

Salzburg Bulls

Carinthian Lions

Maribor Generals

Tirol Raiders II

Traun Steelsharks II

zum Ranking vom 15.04.2018
Schwaz Hammers
Schwaz Hammers
Traun SteelSharks
Traun SteelSharks
Carinthian Lions
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE