RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Große Bühne, Große Leinwand, Großer Sieg

Konnte sehr zufrieden sein mit seinen Demon Deacons: Head Coach Jim GrobeWake Forests neue und große Videoleinwand bezeugte am Samstag einen Meilenstein in der Historie der Demon Deacons. Wake Forest (4-1/3-0) gelang es gegen #23 Florida State (2-3/0-2) erneut ein knappes Spiel für sich zu entscheiden. So zeigte die Videoleinwand einen Endstand von 35-30 an. Zwei lange Runs von RB Josh Harris, zwei Touchdown-Pässe von Tanner Price zu Terence Davis, zwei starke Defensivaktionen von Joey Ehrmann und fünf erzwungene Turnovers bilden den Rahmen dieses denkwürdigen Sieges. Im Resultat gelingt es den Deacons, dass erste Mal mit einer 3-0 Bilanz in die ACC zu starten. Das erste Mal in 59 Jahren Spielbetrieb in der ACC. "Es erscheint mir zu unglaublich, um wahr zu sein. Aber wir sind glücklich, dass wir uns in so einer Position befinden" meint Coach Jim Grobe. Nach einer Niederlage in der Overtime gegen Syracuse gelang es den Deacons nun vier Mal in Folge zu gewinnen. Die drei Siege gegen andere ACC Teams gelangen Wake Forest mit sieben, acht und fünf Punkten. "Das Besondere an diesem Team ist, dass wir keine wirklichen Stars in unserem Kader haben. Vielmehr spielen wir als Team. Wir sind eine geschlossene Einheit." analysiert Linebacker Kyle Wilber das Erfolgsrezept der Deacons.
Tanner Price vervollständigte 21 seiner 35 Pässe für 233 Yards und drei Touchdowns. Mike Campanaro war der Abnehmer von acht dieser Pässe. Zusätlich gelang Campanaro ein 30 Yard Touchdown-Pass. Besonders RB Josh Harris hatte einen fantastischen Tag erwischt, so dass ihm bei 13 Laufversuchen sensationelle 146 Yards gelangen. Chris Givens gelangen sechs Fänge für 101 Yards und einen Touchdown. Auf der Gegenseite passte QB E.J. Manuel für 286 Yards und jeweils zwei Touchdowns und Interceptions. Ersatzmann Clint Trickett gelang kaum etwas und so hatte er am Ende fast nichts vorzuweisen außer zwei Interceptions. Rashad Greene fing 12 Bälle für 163 Yards und einen Touchdown, während Ty Jones und James Wilder Touchdownläufe für die Seminoles erzielten.
Glecih beim ersten Angriff der Seminoles warf Ersatz-QB Trickett seine erste Interception, als er den Ball in die Arme von Deacons Linebacker Joey Ehrmann legte. Ehrmann trug den Ball dann bis zur 30 Yardlinie der Seminoles. "Mir war klar, dass Joey für eine Menge Unruhe sorgen kann. Er ist voller Energie und Liebe fürs Spiel. Es war somit schön zu sehen, dass ihm heute einige wichtige Aktionen geglückt sind" sagte Jim Grobe nach dem Spiel. Den Deacons gelang im Anschluss nur ein 27 Yard Field Goal. Am Ende des ersten Viertels ging Florida State mit 7-3 in Führung als Trickett einen 80 Yard-Drive, bis zur drei Yardlinie der Deacons, hinlegte. James Wilder erledigte dann den Rest und beförderte den Ball in die Endzone. Die Demon Deacons benötigten zu Beginn des zweiten Viertels nur zwei Spielzüge mit ein wenig Trickserei. Price passte zu Givens für 40 Yard Raumgewinn. Beim nächsten Spielzug gab Price den Ball zu Campanaro, der dann Terence Davis in der Endzone fand und per Pass bediente. Newmans Extra-Point wurde im Anschluss geblockt, so dass Wake Forest nur mit 9-7 in Führung ging. Drei Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit gelang Wake Forest dann das nächste Big Play als Trickett seine zweite Interception warf. Der Passabfänger war diesmal Linebacker Zachary Allen. Mit vier Spielzügen und einem 22 Yard Pass von Price auf Givens stellten die Deacons eine 16-7 Führung her. Nun ging es noch mal Schlag auf Schlag. E.J. Manuel übernahm die Kontrolle über die Offensive der Seminoles und fand Green für einen 46 Yard Touchdown-Pass, so dass die Seminoles den Spielstand 54 Sekunden vor der Halbzeit auf 16-14 verkürzten.
Zu Beginn der zweiten halbzeit gelang den Deacons ein Safety. Durch einen 42 Yard Lauf von Harris wurden die Deacons später erneut gefährlich und Price passte zu Tommy Bohanon für einen weiteren Touchdown. Der neue Spielstand 25-14. Die seminoles wehrten sich mit einem 40 Yard Field Goal von Dustin Hopkins. Allerdings erhöhte Wake Forest früh im vierten Viertel auf 32-17 als Price sein Team erneut übers Feld führte und Davis per Touchdown-Pass in Szene setzte. Den Seminoles gelang es danach ebenso Punkte für sich auf die neue Anzeigetafel der Deacons zu bringen. RB Jones drückte sich in die Endzone um den Punktestand wieder zu verkürzen. Newman kickte ein 32 Field Goal für die Deacons. Mit nur noch einer Minute auf der Spieluhr gelang es Florida State nochmals heranzukommen als Manuel eine Touchdown-Pass zu Kenny Shaw gelang. Die darauf folgende Two-Point-Conversion mißlang.
Die Seminoles waren danach nicht in der Lage ihren Onside Kick zu erobern. Die Deacons ließen die Zeit herunterlaufen und sicherten sich so ihren dritten Sieg innerhalb der Conference. Florida State muss nun hoffen das E.J. Manuel fit bleibt und sie zurück auf die Siegerstraße führt. Nur eins ist jetzt schon sicher, den Vorschusslorbeeren konnte dieses Team der Florida State bisher nicht gerecht werden und so warten die treuen Seminoles Anhänger weiter darauf das ihr Team irgendwann wieder an glanzvolle, alte Zeiten anknüpft.

Bodenstein - 11.10.2011

Konnte sehr zufrieden sein mit seinen Demon Deacons: Head Coach Jim Grobe

Konnte sehr zufrieden sein mit seinen Demon Deacons: Head Coach Jim Grobe (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News Florida State Seminoleswww.seminoles.commehr News Wake Forest Demon Deaconswww.wakeforestsports.comSpielplan/Tabellen Florida State SeminolesSpielplan/Tabellen Wake Forest Demon Deaconsfootball-aktuell-Ranking College
Florida State Seminoles

Spiele Florida State Seminoles

31.08.

Oklahoma State Cowboys - Florida St. S.

31

:

37

07.09.

Florida State Seminoles - Citadel Bulldogs

37

:

12

21.09.

Florida State Seminoles - Clemson Tigers

23

:

17

27.09.

N. Carolina St. W. - Florida St. S.

41

:

56

04.10.

Florida State Seminoles - Wake Forest D. D.

43

:

3

11.10.

Syracuse Orange - Florida State Seminoles

20

:

38

19.10.

Florida State Seminoles - Notre Dame F. I.

31

:

27

31.10.

Louisville Cardinals - Florida St. S.

01:30 Uhr

08.11.

Florida State Seminoles - Virginia Cavaliers

15.11.

Miami Hurricanes - Florida State Seminoles

22.11.

Florida State Seminoles - Boston College E.

29.11.

Florida State Seminoles - Florida Gators

Spielplan/Tabellen Florida State Seminoles

Washington St. C. - Arizona Wildcats

51.9 % glauben an den Sieg der Arizona Wildcats

Illinois F. I. - Minnesota G. G.

49.4 % setzen auf die Minnesota Golden Gophers

Colorado Buffaloes - UCLA Bruins

66.2 % favorisieren die UCLA Bruins

Nebraska C. - Rutgers Scarlet K.

48.1 % sehen als Sieger die Rutgers Scarlet Knights

Independents
Independents
ACC

NCAA

football-aktuell Ranking

1

Ole Miss Rebels

2

Mississippi St. B.

3

TCU Horned Frogs

4

Georgia Bulldogs

5

Baylor Bears

6

Alabama Crimson Tide

7

Auburn Tigers

8

Oklahoma Sooners

9

Clemson Tigers

10

Florida St. Seminoles

Ole Miss Rebels

Arizona St. Sun Devils

Alabama Crimson Tide

Missouri Tigers

W. Virginia M.

Stanford Cardinal

Texas A&M Aggies

Mississippi St. B.

Oklahoma St. Cowboys

Kentucky Wildcats

zum Ranking vom 22.10.2014
ACC