RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Hurricanes are you ready?

Kiels HC Patrick Esume will Düsseldorf nicht unterschätzen.Zum dritten Mal in dieser Saison werden die Kiel Baltic Hurricanes auf die Düsseldorf Panther treffen, wenn am kommenden Sonntag um 15 Uhr in Kiel das Halbfinale um den Einzug in den 33. German Bowl angepfiffen wird. Beide bisherigen Matches in der regulären Saison konnten die Kieler für sich entscheiden. Doch was ist ein Ergebnis von gestern am Wochenende noch wert?

„Düsseldorf wird aus den Spielen gegen uns gelernt haben und sicherlich mit einigen neuen Spielzügen aufwarten“, warnt Head Coach Patrick Esume davor, den Gegner zu unterschätzen. „Außerdem dürfte der Sieg gegen die Mercenaries im Viertelfinale die Panther zusätzlich motivieren. Denn zunächst gingen die Marburger in Führung. Doch die Düsseldorfer glichen schnell aus, allerdings konnte der Tabellenzweite aus der GFL Süd mit einem Field Goal wieder in Führung gehen und diese lange halten. Erst im Schlussviertel konnten die Panther den entscheidenden Touchdown erzielen und sich so den Einzug ins Halbfinale sichern“, erinnert sich Canes Sprecherin Bettina Büll und die Kieler beginnen den Rechschieber herauszuholen: „Niklas Römer fing diesen Pass von Quarterback Robert Demers, der die Panther eine Runde weiter brachte. Römer ist in dieser Saison mit 14 Touchdowns auf dem Konto der gefährlichste Punktelieferant auf Seiten der Düsseldorfer. In 15 Spielen fing er 60 Pässe für 1.112 Yards. Damit hat im direkten Vergleich der führenden Receiver Kiels Julian Dohrendorf leicht die Nase vorn, denn er erreichte 1.110 Yards und ebenfalls 14 Touchdowns bei 55 gefangenen Pässen. Schaut man weiter auf die Statistiken, so liegt auch beim Passing der Vorteil bei den Hurricanes. Jeff Welsh konnte bei 295 Würfen 199 vollständige Pässe für 3.132 Yards und 42 Touchdowns verbuchen. Panther Quarterback Robert Demers warf den Ball 328 Mal, 182 seiner Pässe wurden jedoch nur gefangen und brachten 28 Touchdowns und 2.865 Yards ein. Ein Vergleich der führenden Rusher, der beiden englischen Running Backs der Teams, fällt ebenfalls zu Gunsten der Kieler aus. Michael Andrew lief 245 Mal mit dem Ball und erzielte dabei 1.722 Yards Raumgewinn und 18 Touchdowns. Panther Steve Coles machte mit 183 Läufen 910 Yards und 6 Touchdowns.“

Wie schon berichtet, soll am Sonntag im Holstein-Stadion gespielt werden. Als Notlösung, falls das Wetter erneut Kapriolen schlagen sollte, sind in Kiel Vorbereitungen getroffen worden, um auf Moorteichwiese auszuweichen. Aus diesem Grund kosten alle Karten für das Halbfinale an der Tageskasse 15 Euro und wären auch bei einer Verlegung auf die Moorteichwiese gültig.

Schlüter - 22.09.2011

Kiels HC Patrick Esume will Düsseldorf nicht unterschätzen.

Kiels HC Patrick Esume will Düsseldorf nicht unterschätzen. (© Zelter Media Service)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News GFLwww.gfl.infomehr News Kiel Baltic Hurricaneswww.hurricanes-kiel.deSpielplan/Tabellen GFLSpielplan/Tabellen Kiel Baltic Hurricanesfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Kiel Baltic Hurricanes

Spiele Kiel Baltic Hurricanes

19.07.

Kiel Baltic Hurricanes - Badalona Dracs

40

:

0

26.04.

Kiel Baltic Hurricanes - Dresden Monarchs

33

:

29

11.05.

Cologne Falcons - Kiel Baltic Hurricanes

28

:

11

17.05.

Kiel Baltic Hurricanes - Düsseldorf Panther

53

:

7

25.05.

Berlin Rebels - Kiel Baltic Hurricanes

6

:

41

14.06.

New Yorker Lions B. - Kiel Baltic H.

37

:

0

21.06.

Kiel Baltic Hurricanes - New Yorker L. B.

6

:

35

06.07.

Düsseldorf Panther - Kiel Baltic H.

26

:

67

12.07.

Kiel Baltic Hurricanes - Berlin Adler

28

:

20

03.08.

Berlin Adler - Kiel Baltic Hurricanes

20

:

21

16.08.

Dresden Monarchs - Kiel Baltic Hurricanes

27

:

10

23.08.

Kiel Baltic Hurricanes - Berlin Rebels

40

:

17

30.08.

Kiel Baltic Hurricanes - Cologne Falcons

20

:

28

Spielplan/Tabellen Kiel Baltic Hurricanes
Kiel Baltic Hurricanes
Berlin Adler

GFL

football-aktuell Ranking

1

New Yorker Lions B.

2

Schwäbisch Hall U.

3

Dresden Monarchs

4

Stuttgart Scorpions

5

Berlin Adler

6

Marburg Mercenaries

7

Cologne Falcons

8

Allgäu Comets

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Saarland Hurricanes

Schwäbisch Hall U.

Berlin Adler

Allgäu Comets

Düsseldorf Panther

Saarland Hurricanes

Dresden Monarchs

Marburg Mercenaries

Cologne Falcons

Kiel Baltic Hurricanes

Munich Cowboys

zum Ranking vom 31.08.2014
Dresden Monarchs
Cologne Falcons

Berlin Adler - Cologne Falcons

49.7 % setzen auf die Berlin Adler

Munich Cowboys - Marburg M.

48 % halten's mit den Marburg Mercenaries

Schwäbisch Hall U. - Stuttgart Scorpions

58.8 % halten's mit den Schwäbisch Hall Unicorns

Bonn Gamecocks - Hildesheim I.

49.7 % sind überzeugt von den Hildesheim Invaders