Teure Ergebniskorrektur

USCs Angriff schaffte es gegen Utah erneut nicht, vom Ergebnis her frühzeitig für klare Verhältnisse zu Sorgen.Der Ausgang des Spiel zwischen USC und Utah, das USC mit 23:14 gewann, war skurril - und für einige Leute auch teuer. Bei auslaufender Spielzeit hatte USC einen Field-Goal-Versuch zum möglichen Ausgleich für Utah geblockt. CB Torin Harris hatte den Ball aufgenommen und war zum Touchdown in Utahs Endzone gelaufen. Der Touchdown wurde aber wegen einer Strafe (Unsportsmanlike Conduct, weil Spieler der Trojans noch während des Spielzuges auf das Spielfeld liefen) nicht anerkannt worden. So endete das Spiel mit 17:14 für USC - erstmal. Zwei Stunden später aber entschied die Pac-12 Conference, dass der Touchdown doch regulär gewesen sei und das Spiel mit 23:14 geendet hat. Folgen hatte das für alle, die auf das Spiel gewettet hatten. USC war bei den Buchmachern mit 8,5 Punkten favorisiert gewesen. Wer auf ein knapperes Ergebnis gewettet hatte, der bekam nach dem ersten Endergebnis Geld. Und weil Buchmacher einmal ausgezahltes Geld in der Regel nicht wieder zurückholen können, dürfte Einigen finanzieller Schaden entstanden sein.

Der Spielverlauf ähnelte dem des Spiels der Trojans gegen Minnesota eine Woche zuvor. USC war zunächst die überlegene Mannschaft, machte daraus aber zu wenig und geriet deshalb noch in Gefahr. „Wir hatten so viele Chancen, frühzeitig alles klarzumachen. Letztlich hat die Abwehr das Spiel für uns gewonnen“, gab sich QB Matt Barkley später stellvertretend für den ganzen Angriff selbstkritisch. Und auch Head Coach Lane Kiffin monierte später, dass man die spielerische Überlegenheit zurzeit nicht konsequent genug umsetzt. „Ich denke, unsere Jungs haben gut begonnen. Die Leistung stimmt. Wir spielen in allen Bereichen gut. Wir machen nur nicht rechtzeitig alles klar“, so Kiffin.

Der erste Ballbesitz der Trojans endete nach acht Spielzügen mit einem erfolglosen Pass im vierten Versuch an Utahs 32-Yard-Linie, der zweite nach zwölf Spielzügen nur mit einem Field Goal (47 Yards) zum 3:0. Erst als sich Utah zwei Spielzüge später einem Fumble an der eigenen 20-Yard-Linie leistete, fand USC in fünf Spielzügen den Weg in die Endzone (6-Yard-Lauf des nach seiner internen Sperre erstmals eingesetzten RBs Marc Tyler) zum 10:0 knapp zwei Minuten vor Ende des ersten Viertels. Dennoch stand sich USC weiter selbst im Weg. USCs nächster Ballbesitz endete nach Erreichen von Utahs 21-Yard-Linie mit einer Interception an der 15-Yard-Linie der Utes im achten Spielzug, der darauf folgende nach Erreichen von Utahs 12-Yard-Linie mit einem Fumble von RB D.J. Morgan an der 16-Yard-Linie im fünften Spielzug. Damit nicht genug. Im Gegenzug brachte eine schöne Angriffsserie (zwölf Spielzüge, 84 Yards) den Touchdown zum 7:10 (10-Yard-Pass von QB Jordan Wynn auf WR DeVonte Christopher).

Nach der Halbzeitpause legte USC mit dem ersten Ballbesitz schnell das 17:7 vor (9-Yard-Pass von QB Matt Barkley auf TE Xavier Grimble), aber im ersten Spielzug des nächsten Angriffs verlor Grimble nach gefangenem 7-Yard-Pass den Ball an Utahs 48-Yard-Linie. Es folgten ein Reverse-Spielzug mit einem 51-Yard-Lauf von WR Reggie Dunn und ein 1-Yard-Lauf von RB John White zu Utahs zweitem Touchdown sechs Minuten und 20 Sekunden vor Ende des dritten Viertels. Danach hatte USCs Abwehr Utah eigentlich im Griff. Erst in der letzten Spielminute brachten zwei Pässe (18 unf zehn Yards) sowie ein Pass Interference-Strafe Utah bis an USCs 24-Yard-Linie. Dann blockte C Matt Kalil den Field-Goal-Versuch aus 41 Yards Entfernung und Harris erzielte den Touchdown, der für so viel Wirbel sorgte.

Hoch - 11.09.2011

USCs Angriff schaffte es gegen Utah erneut nicht, vom Ergebnis her frühzeitig für klare Verhältnisse zu Sorgen.

USCs Angriff schaffte es gegen Utah erneut nicht, vom Ergebnis her frühzeitig für klare Verhältnisse zu Sorgen. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News USC Trojanswww.usctrojans.commehr News Utah Uteswww.utahutes.comSpielplan/Tabellen USC TrojansOpponents Map USC Trojansfootball-aktuell-Ranking College
USA erleben
USC Trojans

Spiele USC Trojans

02.09.

USC Trojans - Western Michigan Broncos

49

:

31

10.09.

USC Trojans - Stanford Cardinal

42

:

24

17.09.

USC Trojans - Texas Longhorns

27

:

24

23.09.

California Golden Bears - USC Trojans

20

:

30

30.09.

Washington State Cougars - USC Trojans

30

:

27

07.10.

USC Trojans - Oregon State Beavers

38

:

10

15.10.

USC Trojans - Utah Utes

28

:

27

22.10.

Notre Dame Fighting Irish - USC Trojans

01:30 Uhr

29.10.

Arizona State Sun Devils - USC Trojans

03:45 Uhr

04.11.

USC Trojans - Arizona Wildcats

11.11.

Colorado Buffaloes - USC Trojans

18.11.

USC Trojans - UCLA Bruins

Spielplan/Tabellen USC Trojans
Arizona State Sun Devils
Arizona State Sun Devils
Washington Huskies

Tulane Green Wave - South Florida Bulls

54.3 % sehen als Sieger die Tulane Green Wave

New Mexico Lobos - Colorado State Rams

60.6 % tippen auf Sieg der Colorado State Rams

Army Black Knights - Temple Owls

59.6 % favorisieren die Army Black Knights

Mississippi St. Bulld. - Kentucky Wildcats

70.2 % favorisieren die Mississippi State Bulldogs

Colorado Buffaloes
Oregon State Beavers
Stanford Cardinal

NCAA

football-aktuell Ranking

1

Alabama Crimson Tide

2

Penn State Nittany Lions

3

Georgia Bulldogs

4

Clemson Tigers

5

Ohio State Buckeyes

6

Notre Dame Fighting Irish

7

TCU Horned Frogs

8

Oklahoma State Cowboys

9

Miami Hurricanes

10

Auburn Tigers

Arizona State Sun Devils

Syracuse Orange

Penn State Nittany Lions

LSU Tigers

Stanford Cardinal

Washington Huskies

Washington State Cougars

Clemson Tigers

Houston Cougars

Colorado Buffaloes

zum Ranking vom 15.10.2017
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE