RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Euroflag 2011: „Wir werden so schnell, wie noch nie berichten“

Die Spielfelder und das Stadion in Thonon-les-BainsBald geht es los. Die letzten Vorbereitungscamps sind abgeschlossen, die Koffer werden in diesen Tagen gepackt und mittlerweile müssen die Sportlerinnen und Sportler, die für die Flag EM nominiert wurden, nur noch weniger als zehn Tage warten, bis der Startschuss zur Euroflag 2011 fällt. Mit gespannten Erwartungen freut sich auch die deutsche Gruppe auf das EM-Turnier am Genfer See und die Reise dorthin. Vor dem „Abmarsch“ steht Teammanager Sebastian Schumacher noch einmal Rede und Antwort und informiert über die letzten Neuigkeiten. Die Fragen stellte Jörg Schlüter.

football-aktuell.de:
Hallo Herr Schumacher, in weniger als zwei Wochen beginnt die Flag EM am Genfer See. Die beiden Kader wurden an den letzten Wochenenden noch einmal getestet. Wie lautet ihr Resümee der letzten Tests? An welchen Detailarbeiten wurden in den letzten Tagen gefeilt?

S. Schumacher:
In den jeweiligen Verteidigungsreihen sieht es in beiden Teams sehr gut aus. Hier konnten am vergangenen Wochenende alle "Starter" problemlos trainieren und sich einspielen. Sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen ist die Defense stärker als in den Jahren zuvor. Anders sieht es in den Angriffsreihen aus. Die Damen mussten ihr letztes Training ohne ihren QB absolvieren und bei den Männern gab es wie bereits angekündigt, die Absage von WR Fabian Weigl. Es bleibt zu hoffen, dass sich beide Angriffsreihen ausreichend für die EM eingespielt haben, aber wie die Damen und Herren dann unter Turnierbedingungen drauf sind, konnten wir leider nicht mehr testen. Es wird spannend werden, aber vom Personal her sind wir auch hier sehr gut aufgestellt. Der Teamspirit stimmt in beiden Mannschaften und alle sind froh, dass es nun bald endlich losgehen wird.

football-aktuell.de:
Ihre Einschätzung nach den letzten Trainingstests. Wie erfolgreich können die deutschen Mannschaften bei der Euroflag 2011 abschneiden?

S. Schumacher:
Schwer zu sagen, ich denke aber, dass wir im Vergleich zu den Vorjahren wieder einen Schritt nach vorne gemacht haben. Beide Kader sind stärker aufgestellt denn je, auf allen Positionen wo wir bisher Probleme hatten, haben wir uns verbessert und nun bleibt abzuwarten, ob der Schritt nach vorne ausreicht, um zu den Nationen Italien, Österreich und Frankreich aufzuschließen. Wenn uns dieses gelingt, haben wir gute Chancen auf einen Finaleinzug. Dänemark ist in meinen Augen der Topfavorit bei den Männern und Österreich bei den Frauen. Siege gegen diese Mannschaften wäre eine kleine Überraschung.

football-aktuell.de:
Eine Sportlerin musste bislang verletzungsbedingt absagen. Ein Sportler ist wegen der beginnenden Playoffs in der GFL an seinen Club gebunden. Wer rückt nun nach?

S. Schumacher:
In beiden Teams haben wir uns entschlossen, nicht nach zu nominieren. Bei den Männern mussten wir sowieso noch auf 12 Spieler cutten, wir fahren also mit 14 und die Frauen werden mit 11 Spielerinnen nach Frankreich reisen. Die Coaches versuchten hier nach zu nominieren, aber leider können alle in Frage kommenden Spielerinnen aus diversen Gründen nicht.

football-aktuell.de.:
Am letzten Wochenende spielten die Frauenfootballerinnen um den Einzug in den Ladies Bowl. Crailsheim verlor gegen die Berlin Kobra Ladies. Das heißt doch aber auch, das Jeanette Beastoch endgültig mit nach Thonon-les-Bains mitfährt, oder?

S. Schumacher:
Natürlich habe ich diese Nachricht mit ein wenig Freude zur Kenntnis genommen. Natürlich ist es das Ziel eines jeden Spielers in einem deutschen Finale zu stehen, aber das Fehlen von Jeanette in Frankreich wäre für den Flag Football natürlich nicht gut gewesen. Nun bin ich froh, dass sie dabei ist. Man darf natürlich nicht vergessen, dass Nationalspielerin Christina Schampel (Berlin Kobra Ladies) wegen des wahrscheinlichen Einzug in den Ladiesbowl 2011 gar nicht erst bei den Tryouts war. Sie ist auch eine Spielerin die nur schwer zu ersetzen war.

football-aktuell.de:
Wann wird denn sich der gesamte Tross Richtung Frankreich in Marsch setzen und wann wieder zurückkehren?

football-aktuell.de:
Ich werde am kommenden Freitag so gegen 5 Uhr morgens in Frankfurt losfahren. Gemeinsam mit den Coaches schauen wir uns die Freitagsspiele in Thonon-les-Bains ansehen. Alle anderen Fahrgemeinschaften werden ihre Reisezeit so planen, dass sie spätestens um 18 Uhr zum Teammeeting im Hotel sein werden. Die meisten werden dann erst am Montagmorgen wieder in Richtung Deutschland aufbrechen, denn die Party mit allen Nationen am Sonntagabend hat schon seit Jahren Tradition.
Dank Ipad und meiner rechten Hand Peer Kümmel werden wir sofort nach dem Spiel und auch teilweise während der Spiele alle Zwischenstände auf die bekannten Internetseiten stellen. football-aktuell.de bin ich sehr dankbar, denn noch nie wird so schnell und aktuell über Flag Football in Deutschland informiert werden können. Auch hier bin ich gespannt, ob wir unsere Versprechen werden halten können.

Schlüter - 07.09.2011

Die Spielfelder und das Stadion in Thonon-les-Bains

Die Spielfelder und das Stadion in Thonon-les-Bains (© Ligue Régionale Rhône-Alpes de Football Américain)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News EM Flag Damenwww.efaf.demehr News EM Flag Herrenwww.efaf.demehr News EM Junioren Sevilla 2011www.efaf.demehr News Nationalteam Damen Flagwww.afvd.demehr News Nationalteam Senior Flagwww.afvd.deSpielplan/Tabellen EM Flag DamenSpielplan/Tabellen EM Flag HerrenSpielplan/Tabellen EM Junioren Sevilla 2011Spielplan/Tabellen Nationalteam Senior Flagfootball-aktuell-Ranking Europafootball-aktuell-Ranking Deutschland
EM Junioren Sevilla 2011
Österreich
Österreich
Schweiz
Schweiz
Tschechien

Europa

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Tirol Raiders

3

New Yorker Lions B.

4

Kiel Baltic Hurricanes

5

Prague Black Panthers

6

Schwäbisch Hall U.

7

Dresden Monarchs

8

Berlin Adler

9

Danube Dragons

10

Marburg Mercenaries

Tirol Raiders

Danube Dragons

Prague Lions

Graz Giants

Prague Black Panthers

New Yorker Lions B.

Schwäbisch Hall U.

Kiel Baltic Hurricanes

Oslo Vikings

Berlin Rebels

zum Ranking vom 13.04.2014
BIG6