Euroflag 2011: Deutschland will aufholen

Das Logo der Euroflag 2011Bereits im Jahre 2009, nach der letzten EM in Belfast, reifte im Umfeld der deutschen Nationalmannschaften für Flag Football die Erkenntnis heran, dass die führenden europäischen Nationen einen leistungstechnischen Vorsprung aufgrund unterschiedlicher Gründe vorweisen und dringend ein neues Zukunftskonzept erarbeitet werden müsse. Das Projekt müsse auf eine breitere Basis gestellt, mehrere regionale Tryouts veranstaltet werden und ausreichend Vorbereitungszeit zur Verfügung stehen.

Anfang 2011 nominierte der AFVD mit Sebastian Schumacher, Torsten Grom, Carsten Wolf, sowie Dennis Seeger das Trainerteam der Herren. David Martinez, Torsten Pfennig, Jens Loeschke und Susanne Martinez als Teammanagerin wurden bei den Damen in die Verantwortung genommen. An den drei Standorten in Nürnberg, Kelkheim und Hamm/Westfalen waren 54 Spielerinnen und Spieler anwesend und empfahlen sich für die Kader. Diverse Trainingslager im Mai und Juli rundeten das Vorbereitungsprogramm ab und jeweils 15 Aktive erhielten den Zuschlag. Aufgrund des EFAF Turnierreglements wird allerdings kurz vor dem Start nach Frankreich ein letzter Cut erfolgen müssen. Nur 12 Teilnehmer pro Mannschaft dürfen gemäß Turnierleitung nach Thonon-les-Bains mitfahren. Zur WM 2012 in Schweden werden es allerdings wieder 15 Sportler sein dürfen.

Diese sportlich hochwertige und zeitlich intensive Vorbereitungsphase steht nun am Genfer See erstmals auf dem Prüfstand. Es gilt in der Praxis nachzuweisen, dass sich Aufwand und Investitionen gelohnt haben und der deutsche Flag Footballsport es geschafft hat, sich aus dem Schatten der Konkurrenz zu lösen, der Leistungsunterschied zu den führenden Nationen verkürzt werden konnte und Medaillenplätze wieder in Reichweite gekommen sind. Ob es ausreicht, um zum Beispiel den europäischen Flag Footballkönig Dänemark sportlich zu überholen, bleibt zunächst fraglich. Der nördliche Nachbar verfügt seit über sieben Jahren über eine eingespielte und landesweit aufgestellte 5vs5 Ligenstruktur. Lähmende Diskussionen über den richtigen Modus haben in Dänemark nie stattgefunden und man wusste schon um die Jahrtausendwende, was man erreichen will.

Schlüter - 25.07.2011

Das Logo der Euroflag 2011

Das Logo der Euroflag 2011 (© EFAF )

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News EM Flag Damenwww.efaf.infomehr News EM Flag Herrenwww.efaf.infomehr News Nationalteam Senior Flagwww.afvd.deSpielplan/Tabellen EM Flag DamenSpielplan/Tabellen EM Flag Herrenfootball-aktuell-Ranking Europafootball-aktuell-Ranking Deutschland
Nationalteam Senior Flag
Nationalteam Damen Flag
Nationalteam Damen Flag
Nationalteam Damen Flag
GFL
GFL

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Kiel Baltic Hurricanes

3

Dresden Monarchs

4

Schwäbisch Hall Unicorns

5

Frankfurt Universe

6

Berlin Rebels

7

Cologne Crocodiles

8

Allgäu Comets

9

Marburg Mercenaries

10

Ingolstadt Dukes

Kiel Baltic Hurricanes

Langenfeld Longhorns

Wiesbaden Phantoms

Gießen Golden Dragons

Saarland Hurricanes

Schwäbisch Hall Unicorns

Nürnberg Rams

Ritterhude Badgers

Stuttgart Scorpions

Landsberg X-press

zum Ranking vom 21.05.2017
3. Liga
5. Liga
Nachwuchs
4. Liga

Berlin Rebels - Hamburg Huskies

87.4 % halten's mit den Berlin Rebels

Saarland Hurricanes - Munich Cowboys

74.2 % glauben an den Sieg der Saarland Hurricanes

Düsseldorf Panther - Paderborn Dolphins

75.5 % glauben an den Sieg der Düsseldorf Panther

Fursty Razorbacks - Kirchdorf Wildcats

52.3 % sehen als Sieger die Kirchdorf Wildcats

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE