RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Happer: Hut ab vor Australien

Respekt vor den Australiern zeigte AFVD Leistungssportdirektor Marshall HapperNach dem Spiel gegen Australien war die Stimmungslage der Beteiligten im Vergleich zu den vorangegangenen beiden Partien der Deutschen wie zu erwarten genau umgekehrt: Diesmal war es an den Deutschen zu betonen, wie glücklich sie über den Erfolg waren, und dem Gegner für seine kämpferische Leistung und sein Engagement Respekt zu zollen. Sicher hätte man es sich vorab im deutschen Lager erhofft, im Hinblick auf das Platzierungsspiel in Wien am Samstag frühzeitig eine Entscheidung herbeizuführen, um dann komplett auf Schonung umschalten zu können. Doch die Australier hatten sich vorgenommen, bis zum Ende zeigen zu wollen, dass sie nicht nur als Punktelieferant nach Österreich gekommen sind. Für sie war es im Gegensatz zu den Deutschen ein gefühltes „Endspiel“, und als sie mit ihren Big Plays in Reichweite einer Sensation kamen, mussten die Deutschen auch in der zweiten Hälfte noch Gas geben.

Auszüge aus der Pressekonferenz im Wortlaut:

Head Coach John Leijten (Australien):
Das war ein schweres und hart umkämpftes Spiel gegen Deutschland. Sie haben tolle Athleten und vor allem große und starke Jungs an der Line. In diesem Spiel hat man aber endlich gesehen, dass Australien in der Lage ist mitzuspielen. So können wir wirklich spielen.

TE Locklan Gilbert (Australien):
Ich kann mich an den zweiten Touchdown nicht mehr erinnern, ich hatte nur noch Schmerzen. Aber mittlerweile geht es wieder, ich bin in Ordnung. Vor so vielen Fans zu spielen, ist eine wunderbare Erfahrung für uns. Zu Hause bei uns im Verein kommen vielleicht mal neun Zuschauer zum Spiel...

AFVD-Leistungssportdirektor Marshall Happer:
Wir müssen vor den Australiern den Hut ziehen, sie haben ein tolles Spiel gemacht und bis zum bitteren Ende gekämpft. Sie haben viel Herz bewiesen. Auf mein Team bin ich aber ebenso stolz und auf das, was wir geleistet haben. Wir haben gewonnen, nach dem Wie fragt hinterher niemand mehr. Wir haben den Spielern in der Halbzeit noch einmal sagen müssen, dass es ein enges Spiel sei und sie sich bei jedem Spielzug auf die korrekte Ausführung konzentrieren müssen.
Sowohl Frankreich als auch Österreich haben starke Mannschaften, daher wird es in jedem Fall ein sehr interessantes Spiel um Platz fünf geben. Wir würden uns natürlich freuen, die österreichischen Fans auch in Wien wieder gegen uns zu haben... Ich denke, wir werden bereit sein zu versuchen, die Österreicher zu enttäuschen.

WR Niklas Römer:
Das war ein schweres Spiel für uns, denn Australien ist schwer mit tiefen Pässen zu schlagen. Daher mussten wir nehmen, was sie uns gegeben haben. Wir wussten wie wichtig dieses Spiel ist, daher haben wir genau wie Australien nie aufgehört zu kämpfen

RB Jerome Morris:
Danke erst einmal für all die Unterstützung nach meiner Schrecksekunde beim Spiel gegen die USA. Ich hatte da kurzzeitig kein Gefühl mehr im linken Arm und im rechten Bein, daher bin ich vorsichtshalber lieber erst mal liegen geblieben. Doch im Krankenhaus hat man festgestellt, dass alles in Ordnung ist, und so hat man mir auch die medizinische Freigabe für dieses Spiel gegeben.
Heute gegen Australien war es Schwerstarbeit, durch die Lines zu laufen, denn die Australier haben schon einige kräftige Spieler dort stehen.


Schüler - 13.07.2011

Respekt vor den Australiern zeigte AFVD Leistungssportdirektor Marshall Happer

Respekt vor den Australiern zeigte AFVD Leistungssportdirektor Marshall Happer (© Schüler)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News Australienmehr News Nationalteam Herrenwww.afvd.demehr News WM Herren Österreich 2011www.afboe.atSpielplan/Tabellen AustralienSpielplan/Tabellen WM Herren Österreich 2011football-aktuell-Ranking Deutschland
WM Herren Österreich 2011
Asien
Deutschland
Team Deutschland läuft einTeam Deutschland läuft einFoto-Show ansehen: Nationalteam Herren
Deutschland vs. Mexiko
Überblick: Foto-Shows Deutschland