RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Cottbus bleibt auf Aufstiegskurs

Rostocks QB Andrew Dailey wurde verabschiedet. Die Cottbus Crayfish sind auf dem besten Wege, den diesjährigen Wettkampf in der Regionalliga Ost zu gewinnen. Mit einem 34:27 Auswärtssieg kehrten sie aus der Hansestadt Rostock zurück und profitierten von den Fehlern der Gastgeber, die mit rund 180 Yards Strafen und einigen Turnovern sich selbst um den möglichen Sieg brachten. Die Cottbusser behalten damit ihre weiße Weste in der dritten Liga und gelten weiterhin als der heiße Aufstiegskandidat.

Auf der anderen Seite überzeugten die Greifen in den letzten beiden Spielen gegen Berlin und Leipzig und kamen in ihrer ersten Drittligasaison dem Klassenerhalt ein großes Stück näher. So forderten die Platzherren am letzten Samstag im Leichtathletikstadion zu Rostock dem Tabellenführer alles ab und standen zeitweise auch vor einer kleinen Sensation.

Nachdem die Griffins Defense die Cottbusser in ihrem ersten Drive gleich wieder vom Feld schickte, startete die Rostocker Offense auch nicht optimal. Der erste Pass des Spiels wurde abgefangen und in die Endzone der Rostocker getragen. Doch die Griffins erholten sich schnell, konnten allerdings nur ein Field Goal durch Christian Moddelmog erzielen. Danach zeigte Cottbus, warum sie Tabellenführer geworden sind und erhöhten auf 14:3 aus Sicht der Gäste. Den Griffins gelang es nun, ihrerseits die Initiative an sich zu reißen und gingen verdient nach zwei Rushes durch QB Andrew Daley und Brandon Peebler mit 17:14 in Führung. In der nun offen gestalteten Feldschlacht verstanden die Crayfish es erneut, kurz vor der Pause mit 21:17 in Front zu gehen. Die Partie war jedoch zu diesem Zeitpunkt schon von einigen unfairen Gesten geprägt.

Aus Sicht der Griffins führten nach der Halbzeit individuelle Fehler und jede Menge Strafen zu einem weiteren Touchdown der Crayfish, so dass es zuerst so aussah, als wenn die Partie vor einer Vorentscheidung stehen würde. Angetrieben von ihrem Publikum kamen die Griffins aber erneut zurück ins Spiel und konnten mit ihrem QB Andrew Daley zum 24:28 scoren. Ein im nächsten Drive verschossenes Field Goal der Griffins brachte den mentalen Vorteil zurück zu den Cottbussern, die dann das Spiel mit einer weiteren Punktewertung und dem Endstand von 35:24 für sich entschieden.

An diesem Abend wurden ferner unter stehenden Ovationen bereits vor dem Spiel die Griffins-Urgesteine Christian Pedde und Daniel Seifert, die ihr letztes Heimspiel absolvierten, verabschiedet. Ebenfalls gaben die Griffins bekannt, dass die beiden Importe Antonio Guzzo, der wegen einer im Testspiel erlittenen Verletzung kein Pflichtspiel absolvieren konnte und QB Andrew Daley demnächst in ihre Heimat abreisen werden. Weiterhin wurde bemerkt, dass HC Björn Jentzen und Coach Frank Hübner ihre Positionen aus beruflichen Gründen zur Verfügung stellen. Vor allem für Jentzen, der über lange Jahre die Geschicke des Vereins sowohl als Blue Star als auch als Griffin entscheidend mitprägte, war es ein sehr emotionaler Abschied. Sämtliche Akteure wurden am späten Abend gebührend und ehrenvoll in der Stamm-Lokalität der Griffins verabschiedet.

Ebenfalls bleibt den Griffins sicherlich noch lange in Erinnerung, dass während der Halbzeitpause die Direktorin der Hotelfachschule einen Scheck für das Jugendprojekt der Griffins „ G³ - Griffins gegen Gewalt“ überreicht wurde, der aus den Erlösen des Benefizcatwalks „Hand in Hand“ erarbeitet wurde.

Schlüter - 10.07.2011

Rostocks QB Andrew Dailey wurde verabschiedet.

Rostocks QB Andrew Dailey wurde verabschiedet. (© Hundt)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News 3. Ligamehr News Cottbus Crayfishwww.cottbus-crayfish.demehr News Rostock Griffinswww.football-rostock.deSpielplan/Tabellen 3. LigaSpielplan/Tabellen Cottbus CrayfishSpielplan/Tabellen Rostock Griffinsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
3. Liga
3. Liga Nord
3. Liga Ost

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

New Yorker Lions B.

2

Dresden Monarchs

3

Schwäbisch Hall U.

4

Berlin Adler

5

Cologne Falcons

6

Stuttgart Scorpions

7

Allgäu Comets

8

Munich Cowboys

9

Marburg Mercenaries

10

Kiel Baltic Hurricanes

Dresden Monarchs

Berlin Adler

Cologne Falcons

Hamburg Huskies

Berlin Rebels

Stuttgart Scorpions

Schwäbisch Hall U.

Allgäu Comets

Franken Knights

Pforzheim Wilddogs

zum Ranking vom 18.10.2014
3. Liga West
Einlauf der Paderborn DelphinsEinlauf der Paderborn DelphinsFoto-Show ansehen: 3. Liga
Paderborn Dolphins vs Potsdam Royals
Überblick: Foto-Shows Deutschland