RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Stolz, dass ich Österreicher sein darf...

Mario Rinner freut sich bei der WM für das Nationalteam zu spielen.Österreichs Nationalteam bereitet sich derzeit im letzten Trainingslager in der Lavanttal-Arena Wolfsberg in Kärnten auf die Mission „Heim-WM“ vor. Am 7. Juli erfolgt die Abreise nach Graz und am 9. Juli folgt das erste Spiel gegen Japan. Die Zielsetzung seitens des österreichischen Trainerstabs für die Weltmeisterschaft ist klar. „Wir wollen das beste Team sein, das wir können“, so lautet das Credo von Head Coach Rick Rhoades. Eine Platzierung als beste europäische Nation ist sicher in Reichweite. Der große Traum wäre freilich ein Finalspiel um eine Medaille.

Gestern standen der österreichische Verbandspräsident Michael Eschlböck, Head Coach Rick Rhoades und einige Spieler des Nationalteams bei einer Pressekonferenz noch einmal Rede und Antwort. Und alle Beteiligten strahlten eine gehörige Portion Optimismus aus, dass die sportlichen Ziele erreicht werden können.

Michael Eschlböck, AFBÖ-Präsident:
„Am Freitag beginnt die Mission Heim-WM, aber in Wahrheit sind wir schon mitten in der Weltmeisterschaft drinnen. Die Kanadier sind schon am Sonntag gelandet, die Australier sind am Montag angekommen und seit Dienstag sind auch die Amerikaner und die Mexikaner in Österreich. Man spürt jetzt überall diese positive Energie und man merkt schon, dass die Weltmeisterschaft in wenigen Stunden los geht. Vor allem hier bei unserem Team. Besonders freuen wir uns natürlich, dass wir unserer letztes Trainingslager wieder einmal hier in der wunderschönen Sportstadt Wolfsberg abhalten können, denn hier waren wir auch schon während den erfolgreichen C- und B-Europameisterschaften, hier liegen die Wurzeln des Erfolgs dieses Nationalteams und hier liegen die Wurzeln der Idee der Austragung der Weltmeisterschaft, die am kommenden Freitag endlich wahr wird.“

Rick Rhoades, Head Coach Team Austria:
„Wir hatten ein richtig gutes Camp und die Spieler haben sehr konzentriert und hart gearbeitet. Natürlich mussten wir Coaches dem Team einen letzten Cut unterziehen und den endgültigen 45-Mann-Kader für die Weltmeisterschaft festlegen, das ist nie eine leichte Entscheidung, aber das Trainingslager war insgesamt sehr erfolgreich und wir denken, dass dieses Team für die bevorstehende Weltmeisterschaft gut gerüstet ist. Wir konzentrieren uns bereits voll auf unseren ersten Gegner Japan. Wir haben in den letzten Wochen intensives Videostudium betrieben und die Japaner sind definitiv nicht umsonst zweimal Weltmeister geworden, so viel kann ich sagen. Sie sind schnell, sehr diszipliniert und sehr gut gecoacht. Wir wissen, dass wir am Samstag ein großes Spiel gegen einen großen Gegner zeigen müssen.“

Christoph Gross, Quarterback:
„Es fühlt sich so an, als ob wir bereit sind, die Welt niederzureißen. Das Trainingslager war ziemlich super, ziemlich intensiv, mit meistens zwei großen Trainingseinheiten am Tag und jetzt sind wir gerade mitten in der Vorbereitung für Japan. Das Umfeld ist sehr professionell und wir genießen die Möglichkeiten, die wir haben und wir wollen das Beste daraus machen.“

Mario Rinner, Defensive Lineman:
„Ich habe heuer mit meinem Klub, den Swarco Raiders Tirol bereits das Double, die Eurobowl und die Austrian Bowl im selben Jahr geholt - und natürlich ist das Triple mit der Weltmeisterschaft ein persönliches Thema für mich. Aber man kann das Nationalteam nicht mit einem Vereinsteam vergleichen, das ist ein komplett anderes Kapitel. Ich bin glücklich, dass ich hier dabei sein darf und egal wie weit wir kommen: Ich bin stolz, dass ich ein Österreicher sein darf und dass ich hier bei der Weltmeisterschaft dabei bin.“

Bernd Leitsoni, Offensive Lineman:
„Für mich persönlich ist es natürlich eine große Ehre, dass ich bei dieser Weltmeisterschaft dabei sein darf und es freut mich besonders, dass unser letztes Trainingslager hier in meiner Kärntner Heimat abgehalten wird. Natürlich haben wir mit Japan, Kanada und Frankreich drei extrem starke Gegner in unserer Gruppe, aber wenn wir auf uns schauen und das zeigen was wir können. haben wir, glaube ich, gute Chancen gegen jede dieser Mannschaften.“

Wittig - 06.07.2011

Mario Rinner freut sich bei der WM für das Nationalteam zu spielen.

Mario Rinner freut sich bei der WM für das Nationalteam zu spielen. (© Kratky)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News WM Herren Österreich 2011www.afboe.atmehr News Nationalteam Herrenwww.afboe.atSpielplan/Tabellen WM Herren Österreich 2011football-aktuell-Ranking Europa
Nationalteam Herren
AFL
AFL
Division 2
Division 1
Österreich

Austria

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Tirol Raiders

3

Prague Black Panthers

4

Vienna Vikings II

5

Graz Giants

6

Vienna Knights

7

Danube Dragons

8

Carinthian Lions

9

Traun SteelSharks

10

Mödling Rangers

Vienna Warlords

St. Pölten Invaders

Carnuntum Legionaries

Vienna Vikings

Weinviertel Spartans

Schwaz Hammers

Graz Giants II

Pinzgau Devils

Tirol Raiders II

Vienna Knights II

zum Ranking vom 27.07.2014
Österreich
Österreich
Deutschland
NFL
EM 2010 Deutschland - ÖsterreichEM 2010 Deutschland - ÖsterreichFoto-Show ansehen: Nationalteam Herren
EM 2010: Deutschland - Österreich
Überblick: Foto-Shows Deutschland