Pirates verlieren gegen Bulls

Für die Passau Pirates ging es am vergangenen Samstag darum sich Tabellenplatz vier gegen den direkten Rivalen Erding zu sichern. Doch es sollte anders kommen. Die Pirates starteten mit der eigenen Offense und bereits im zweiten Spielzug gelang durch einen Trickspielzug über Julian Riedlinger ein 66-Yard Touchdown-Pass auf Thomas Reiter. Mit dem Extrapunkt von Manuel Katzberger gingen die Freibeuter damit gleich mit 7:0 in Führung. Als die Defense um Linebacker Patrick Moortz den Erdinger Angriff dann nicht einmal in die Passauer Hälfte gelangen ließ, war man im Passauer Lager schon fast überzeugt, dass man das Spiel kontrollieren könnte.

Doch bereits im nächsten Offensespielzug gab Quarterback Andreas Walter durch einen abgefangenen Pass das Angriffsrecht wieder ab. Jetzt hatte sich der Erdinger Angriff auch auf die Passauer Verteidigung eingestellt. Mit konsequentem Laufspiel marschierten die Bullen über das Feld bis in die Passauer Endzone. Durch die 2-Punkt Conversion gingen sie mit 8:7 in Front. Ein „3 and out“ und ein missglückter Punt des Piratenangriffs bescherten Erding wenig später eine hervorragende Feldposition, die man in weitere 8 Punkte ummünzen konnte. Die nächste Angriffserie der Freibeuter verlief vielversprechend. Bis an die gegnerische 8-Yard-Linie hatte sich Andi Walter mit seiner Offense, in der Hauptsache durch Fullback Dominik Peiper, schon vorgearbeitet ehe er mit seiner zweiten Interception die Chance auf Punkte vergab. Doch diesmal war auch die Verteidigung von Coach Tomas Durkovic zur Stelle und eroberte nach vier Spielzügen das Angriffsrecht zurück. Ein langer Reverselauf von Thomas Reiter brachte die Piraten dann erneut in Schlagdistanz, aber ein "Roughing" an QB Walter zwang diesen an die Sideline. Julian Riedlinger als sein Backup ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte mit einem Pass auf seinen Bruder Marc den Anschluss noch vor der Pause.

Die zweite Halbzeit war dann allerdings geprägt durch intelligentes Playcalling der Gastgeber. Mit viel Laufspiel kontrollierten sie zum Einen die Uhr und bewegten sich stetig in Richtung Pirates-Endzone. Mit einem 63-Yard-Drive, der fast das gesamte dritte Viertel in Anspruch nahm, erhöhte Erding auf 22:13. Die anschließende Angriffsserie der Passauer Footballer brachte nichts ein und somit setzte Erding sein Konzept weiter um. Diesmal arbeiteten sie sich über 81 Yards bis zum nächsten Touchdown. Julian Riedlinger verblieben weniger als zwei Minuten um das Spiel noch zu drehen. Doch jetzt funktionierte das Passspiel nicht wie gewünscht und es gelang in den vier Versuchen nicht den notwendigen Touchdown zu erzielen. So ließ Erding die verbleibenden Sekunden einfach auslaufen und feierte damit seinen ersten Saisonsieg.

Für die Pirates, die damit auf den fünften Platz abgerutscht sind gibt es dennoch noch die Möglichkeit an Erding vorbeizuziehen. Voraussetzung ist allerdings ein Sieg in drei Wochen gegen Rosenheim. Coach Durkovic weiß aber auch, was dazu notwendig ist: „Erding hat sich in den letzten Wochen gesteigert, wir nicht! Wenn ich teilweise mit nur 11 Mann im Training stehe, dann kann die Abstimmung in der Mannschaft nicht stimmen. Die Saison geht jetzt noch vier Wochen. Wenn sich jetzt Jeder am Riemen reisst, dann können wir unser Ziel noch schaffen.“

Markus Steiner - 03.07.2011

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 5. Ligamehr News Erding Bullswww.bulls-erding.demehr News Passau Pirateswww.passau-pirates.netSpielplan/Tabellen 5. LigaSpielplan/Tabellen Erding BullsSpielplan/Tabellen Passau Piratesfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
5. Liga

Aktuelle Spiele 5. Liga

27.08.

Norderstedt Mustangs - Rendsburg Knights

20

:

0

27.08.

Düren Demons - Kerpen Bears

15:00 Uhr

28.08.

Baltic Blue Stars Rostock - Wolgast Vandals

15:00 Uhr

28.08.

Eberswalder Warriors - Berlin Kobras

15:00 Uhr

28.08.

Duisburg Thunderbirds - Langenfeld Longh. II

15:00 Uhr

03.09.

Düren Demons - Langenfeld Longhorns II

15:00 Uhr

03.09.

Hamburg Blue Devils - K. Baltic Hurricanes II

15:00 Uhr

03.09.

Münster Blackhawks - Bocholt Rhinos

15:00 Uhr

03.09.

Vogtland Rebels - Wernigerode M. T.

15:00 Uhr

04.09.

Halle Falken - Radebeul Suburbian Foxes

15:00 Uhr

04.09.

Berlin Kobras - Baltic Blue Stars Rostock

15:00 Uhr

04.09.

Berlin Bullets - Wolgast Vandals

15:00 Uhr

04.09.

Hamm Aces - Wuppertal Greyhounds

15:00 Uhr

04.09.

Duisburg Thunderbirds - Troisdorf Jets II

15:00 Uhr

04.09.

Rheine Raptors - Mülheim Shamrocks

15:00 Uhr

04.09.

Hannover Grizzlies - Heide Saints

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen 5. Liga
5. Liga NRW
5. Liga NRW
5. Liga NRW
5. Liga Baden-Württemberg
5. Liga Ost
5. Liga Nord
5. Liga Bayern

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Frankfurt Universe

3

Dresden Monarchs

4

Kiel Baltic Hurricanes

5

Schwäbisch Hall Unicorns

6

Berlin Rebels

7

Allgäu Comets

8

Stuttgart Scorpions

9

Hildesheim Invaders

10

Saarland Hurricanes

Frankfurt Universe

Munich Cowboys

Arminia Spartans Hannover

Stuttgart Scorpions

Hildesheim Invaders

Dresden Monarchs

Saarland Hurricanes

Marburg Mercenaries

Paderborn Dolphins

Ingolstadt Dukes

zum Ranking vom 21.08.2016
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

German Bowl XXXVIII
www.AutoTeileXXL.DE