RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Keine Probleme für die Jets

Sven Stenger und sein Team hatten die LUCAF-Offense sicher im GriffAn diesem Sonntag wurde das letzte Spiel der regulären Saison für die Bienna Jets in Biel ausgetragen. Die Gegner waren die LUCAF aus Lausanne, welche sich mit 5 Siegen und 4 Niederlagen im Mittelfeld der Rangliste befinden. Das Wetter war fast perfekt für einen guten Football Tag, aber mit 30° war es fast zu heiss. Besser mit den äußeren Bedingungen kamen eindeutig die Gastgeber zurecht, die letztendlich einen souveränen 42:0-Sieg landeten.

Die Jets verloren den Coin-Toss und die Lausanner hatten sich für das Kicken entschieden. Im ersten Drive gelang es vor allem RB Rookie Jonathan Wickert immer wieder grössere Raumgewinne für die Jets zu erlaufen und als der Ball sich schlussendlich kurz vor der Endzone befand, erzielte QB Kevin Keene mit einem QB-Sneak den ersten TD für die Jets. Der Zusatzversuch wurde dann erfolgreich von WR Timo Känzig gefangen. (Jets 8:0 LUCAF) Die Defense der Jets war heute wieder gut in Form und konnte die Lausanner bereits ohne ein First Down zuzulassen wieder vom Feld schicken. Der zweite Drive war sehr ähnlich wie der Erste, der Ball wurde stetig durch Pass- sowie Laufspielzüge bis kurz vor der gegnerische Endzone getragen, wo dann QB Kevin Keene erneut einen TD erzielte. Der Pass zum Zusatzversuch wurde dieses Mal von WR Brian Keene gefangen. (Jets 16:0 LUCAF) Der nächste Drive des Waadtländer Angriffes fand dann ein jähes Ende als LB Afrim Ganiji einen Pass abfing und den Ball ein kurzes Stück zurücktragen konnte.

Die nächsten Punkte für die Bieler erzielte RB Jonathan Wickart mit einem Runplay, jedoch misslang diesmal leider die 2-Point Conversion. (Jets 22:0 LUCAF) Die Verteidigung der Jets spielte weiterhing stark auf und LB Afrim Ganiji konnte seinen zweiten Turnover verbuchen, indem er bei einem gegnerischen Fumble den Ball eroberte. Die Offense konnte leider kein Kapital aus diesem Turnover schlagen und somit musste noch einmal die Bieler Verteidigung aufs Feld. Diese hielten die Lausanner weiterhin erfolgreich von Ihrer Endzone fern und somit konnten die Lausanner in der ersten Halbzeit keine Punkte erzielen.

Auch in der zweiten Halbzeit spielten die Jets weiterhin souverän auf und zwangen den Lausanner ihr Spiel auf. Vor allem die Defense hinterliess weiterhin einen guten Eindruck und dies wurde von einer weiteren Interception von LB Afrim Ganiji unterstrichen. Diesmal konnte die Offense aber Kapital aus dem zurückeroberten Ball schlagen und zwar mit einem TD Pass von QB Kevin Keene auf WR Brian Keene. Aber auch hier scheiterten die Jets erneut beim Zusatzversuch. (Jets 28:0 LUCAF) Die Bieler Verteidigung hielt weiterhin stand und konnte immer wieder das Angriffsrecht für die Offense zurückholen. Die nächsten Punkte wurden durch einen Pass auf WR Joachim Flückiger erzielt, welche dann noch durch einen gefangen Pass auf FB Steve Knuchel ergänzt wurde. (Jets 36:0 LUCAF) Somit kam die Mercy-Rule zum Einsatz und die restliche Spielzeit lief dann ohne Unterbrechung hinunter. Auch wenn nun nicht mehr so viel Spielzeit zur Verfügung stand, genügte sie den Bielern dennoch, um ein letztes Mal den Weg in die gegnerische Endzone zu finden und zwar mit einem Pass von QB Kevin Keene auf WR Timo Känzig. Im Vorfeld dieses Touchdowns, wurde der Ball von den Jets Runningbachs Niki Perego, Jonathan Wickart, Julian Koch sowie Yannick Della Pietra immer wieder durch gute Runs mehrere Yards vorangetragen. Auch bei diesem letzten TD des Spiels gelang der Zusatzversuch nicht. (Jets 42:0 LUCAF).

In dieser Partie fanden die Jets wieder besser zu Ihrem Spiel, als gegen die Warriors letzten Sonntag und dies war ein gelungener Saisonabschluss für die Bieler. Die Offense konnte mit ihren Pass- sowie Laufspielzüge überzeugen und die Defense konnte ihren zweiten Shutout der Saison feiern. Nun gilt es sich für das Aufstiegspiel am 9.Juli vorzubereiten.

Wittig - 27.06.2011

Sven Stenger und sein Team hatten die LUCAF-Offense sicher im Griff

Sven Stenger und sein Team hatten die LUCAF-Offense sicher im Griff (© Jets/Olaf Madsen)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News Nationalliga Bwww.safv.chmehr News Bienna Jetswww.biennajets.commehr News Lausanne LUCAF Owlswww.lucaf.chSpielplan/Tabellen Nationalliga BSpielplan/Tabellen Bienna JetsSpielplan/Tabellen Lausanne LUCAF Owlsfootball-aktuell-Ranking Europa
Nationalliga B

Aktuelle Spiele und Tabelle Nationalliga B

Luzern Lions

.900

10

9

1

0

400

:

145

Geneva Seahawks

.700

10

7

3

0

264

:

189

Thun Tigers

.600

10

6

4

0

277

:

161

Bienna Jets

.500

10

5

5

0

266

:

177

Lugano Lakers

.300

10

3

7

0

118

:

262

Basel Meanmachine

.000

10

0

10

0

38

:

429

Spielplan/Tabellen Nationalliga B

Europa

football-aktuell Ranking

1

New Yorker Lions B.

2

Carlstad Crusaders

3

Vienna Vikings

4

Dresden Monarchs

5

Schwäbisch Hall U.

6

Tirol Raiders

7

Berlin Adler

8

Tyresö Royal Crowns

9

Stuttgart Scorpions

10

Örebro Black Knights

Berlin Adler

Örebro Black Knights

Allgäu Comets

Helsinki Roosters

Graz Giants

Marburg Mercenaries

Tyresö Royal Crowns

Stuttgart Scorpions

Uppsala 86ers

Kiel Baltic Hurricanes

zum Ranking vom 31.08.2014
Luzern Lions
Luzern Lions
Bienna Jets
Bienna Jets
Thun Tigers
Basel MeanMachine
Geneva Seahawks
Lugano Lakers
Spiel Nr. 100 für Ruedi Bohren (Thun Tigers)Spiel Nr. 100 für Ruedi Bohren (Thun Tigers)Foto-Show ansehen: Nationalliga B
Spiel Nr. 100 für Ruedi Bohren
Überblick: Foto-Shows Europa