RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Enttäuschende Niederlage für die Hof Jokers

Nur selten konnte so der Schweinfurter Playmaker gestoppt werdenDie Footballer des PTSV Hof starten mit einer 24:0 Niederlage in die Rückrunde der Verbandsliga Saison 2011. Nach dem gewonnenen Hinspiel (10:0) fuhren die Hof Jokers voller Euphorie in das Willy-Sachs-Stadion nach Schweinfurt. Die Hinrunde verlief für die Jokers besser als erwartet, nach nur einem verlorenen Spiel war man hinter den punktgleichen Würzburgern auf dem dritten Platz.

Trotz der guten Ergebnisse der Hinrunde, kämpften die Hofer Footballer wie schon so oft mit der geringen Spielerdecke. Aufgrund von Verletzungen vielen zusätzlich noch Leistungsträger für die Jokers aus. Spieler mussten auf Positionen aushelfen, auf denen sie noch nie gespielt hatten.

Mit einem guten Lauf des Running Backs Martin Klötzer begann die Partie zwischen dem Tabellen fünften, den Schweinfurt Ball Bearings, und den Hof Jokers. Bei widrigen Witterungsverhältnissen kämpfte sich der Hofer Angriff über das Feld. Nach einer guten Angriffsserie mussten die Footballer des PTSV Hof den ersten Rückschlag verkraften. Ein Punt, wurde von den Schweinfurtern bis in die Endzone zurück getragen. Dies brachte unnötige Unruhe in die Mannschaft. Nun standen die Hofer unter Zugzwang und die Running Backs kämpften sich durch die gegnerische Verteidigung doch kurz vor der Endzone fehlte es der Offense, wie auch im letzten Spiel, an den notwendigen Yards. Trotz der guten Leistung der Hofer Verteidigung, reichte es nicht um das nächsten Big Play der Schweinfurter zu stoppen. Mit 0:12 ging man in die Halbzeit, und die Coaches versuchten wieder Ruhe in die Mannschaft zu bringen. Gleich nach Wiederanpfiff konnten die Gastgeber in ihrem ersten Drive gestoppt werden. Neue Hoffung machte sich in der Mannschaft breit. Doch das Momentum konnte nicht vom Angriff genutzt werden und man musste sich nach einigen First Downs wieder vom Ball trennen.

Letztendlich machten die Jokers insgesamt über 250 Metern gut und bewegten sich kontinuierlich über den Platz, aber keine Punkte wollten aufs Board. Die Schweinfurter wurden von der Verteidigung gut gehalten, doch die Big Plays der Ball Bearings und die fehlende Angriffskraft seitens der Saalestädter brachten die Jokers um den Sieg. Im dritten und vierten Viertel legten die Ball Bearings noch zweimal nach. Mit 24:0 endete die zweite Begegnung der beiden Teams. Wenn sich die Hof Jokers noch Hoffungen auf die Playoffs machen wollen muss sich in den weiteren schweren Spielen gesteigert werden.

Am 26. Juni geht es in Würzburg gegen den punktgleichen Rivalen aus der Verbandsliga. Die Panthers werden nach 2 Niederlagen in Folge alles daran setzten vor heimischen Publikum zu Punkten. Um so wichtiger ist es das sich die Männer, unter Head Coach Udo Künzel, gut auf das Spiel vorbereiten und die Defizite im Jokers Angriff abstellen.

Kristin Trättner - 21.06.2011

Nur selten konnte so der Schweinfurter Playmaker gestoppt werden

Nur selten konnte so der Schweinfurter Playmaker gestoppt werden (© Hof Jokers)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Fotoshow Schweinfurt Ball Bearings - Hof Jokers (Hof Jokers)mehr News 5. Ligamehr News Hof Jokerswww.hof-jokers.demehr News Schweinfurt Ball Bearingswww.afc-ballbearings.deSpielplan/Tabellen 5. LigaSpielplan/Tabellen Hof Jokersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
eHUDDLE im Download
5. Liga

Aktuelle Spiele 5. Liga

23.05.

Haßloch 8-Balls - Rodgau Pioneers

33

:

0

23.05.

Bad Tölz Capricorns - Augsburg Raptors

8

:

76

23.05.

Ansbach Grizzlies - Kulmbach Brewers

abgesagt

23.05.

Traunreut Munisier - Allgäu Comets II

0

:

19

23.05.

Karlsruhe Engineers - Fellbach Warriors

42

:

14

23.05.

Berlin Thunderbirds - Eberswalder Warriors

44

:

0

24.05.

Rosenheim Rebels - Starnberg Argonauts

21

:

26

25.05.

Ostalb Highlanders - Neckar Hammers

21

:

28

Spielplan/Tabellen 5. Liga

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Dresden Monarchs

2

Schwäbisch Hall U.

3

Braunschweig NY Lions

4

Allgäu Comets

5

Kiel Baltic Hurricanes

6

Hamburg Huskies

7

Stuttgart Scorpions

8

Berlin Rebels

9

Saarland Hurricanes

10

Berlin Adler

Schwäbisch Hall U.

Hamburg Huskies

Düsseldorf Panther

Darmstadt Diamonds

Kirchdorf Wildcats

Braunschweig NY Lions

Hildesheim Invaders

Bonn Gamecocks

Stuttgart Scorpions

Ingolstadt Dukes

zum Ranking vom 25.05.2015
5. Liga
5. Liga Ost

Rhein-Neckar B. - Stuttgart Scorpions

48 % halten's mit den Stuttgart Scorpions

Potsdam Royals - Cologne Crocodiles

48 % tippen auf die Cologne Crocodiles

Tollense Sharks - Rostock Griffins

48 % tippen auf die Rostock Griffins

Montabaur F. F. - Gießen Golden D.

48 % tippen auf die Gießen Golden Dragons

5. Liga Ost
5. Liga Baden-Württemberg
www.AutoTeileXXL.DE