L’Hospitalet und Badalona stehen im spanischen Finale

Rafa Todoli erreichte mit seinen Pioners erneut das Finale.Wenn am 18. Juni in Barcelona die zehnte spanische Footballmeisterschaft ausgetragen wird, dann treffen zwei gute Bekannte im Stadion „Joan Serrahima“ aufeinander.

Im ersten Halbfinalspiel bezwangen die Titelverteidiger aus L’Hospitalet erwartungsgemäß die Sueca Ricers mit 49:6 und zeigten von der ersten Minute an, dass sie auch die Favoritenbürde tragen wollten. Kein First Down gelang den Ricers bis zur Halbzeit und Pioners QB Andrew Johnson und sein Angriff spielten mit den Ricers lange Zeit nur „Katz und Maus“. Hugo Solo und John Scheffield trugen sich als erste Spieler mit Passfängen in die Scoringliste ein und Rafa Todoli, beziehungsweise Dani Belso steuerten mit kurzen Rushes die weiteren Punkte bei.

In der zweiten Hälfte wiederholte sich das Bild und die Sueca Ricers kamen erst im vierten Viertel zu ihrem Recht, einen Touchdown zu erzielen. Der Italiener Michele Ventorre sollte mit einem vier Yards Rush zum 49:6 für ein wenig Kosmetik sorgen und beendete für de Ricers eine insgesamt positive Saison. Sie erreichten zum ersten Mal in ihrer Geschichte ein Halbfinale und denken darüber nach, im nächsten Jahr in einem europäischen Wettbewerb zu starten.

Im zweiten Halbfinale blieb ebenfalls die Überraschung aus. Die Badalona Dracs besiegten in Valencia die ersatzgeschwächten Firebats mit 30:22 und ziehen damit ebenfalls in das zehnte Finale ein.

Die Partie wurde erst in Overtime abgeschlossen und verfügte über viel Dramatik. Während das erste Viertel noch von den beiden Verteidigungsmannschaften geprägt wurde, ergriffen die Dracs im zweiten Qarter die Initiative und scorten durch Jason Haller erstmals. Valencia gab sich jedohc nicht auf und ließ ihre beiden mexikanischen Spieler QB Rodrigo „Goofy“ Perez und Receiver Oscar Ruiz agieren. Sie etablierten ihr gefürchtetes Passspiel und sollten auch die Bats mit 16:8 zwischenzeitlich in Führung bringen. Noch vor dem Halbzeitpfiff erlief RB Ben Mousa Nordi den Touchdown zum 16:14 Anschluss.

Die Spannung erreichte ihren Höhepunkt schließlich eine Minute vor dem Abpfiff. Jason Haller hatte sich für die Dracs einen weiteren Touchdownlauf erkämpft und auf der anderen Seite eroberte Ezequiel Marti eine Interception, die Javier Olivas zum 22:22 Ausgleich motivierte. Da der Extrapunktversuch geblockt wurde, gingen beide Teams in die Overtime, die RB Nordi Ben Mousa als Helden des Tages auswählte. Sein erneuter Touchdownlauf im ersten Drive der Dracs entschied die Partie, da die Firebats ihren letzten Ball der Saison 2011 fumbelten.

Schlüter - 06.06.2011

Rafa Todoli erreichte mit seinen Pioners erneut das Finale.

Rafa Todoli erreichte mit seinen Pioners erneut das Finale. (© AEFA / Christian Llitjos)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News LNFAwww.fefa.esmehr News Badalona Dracswww.badalonadracs.esmehr News L`Hospitalet Pionerswww.pioners.orgmehr News Sueca Ricerswww.suecaricers.esmehr News Valencia Firebatswww.firebats.orgSpielplan/Tabellen LNFASpielplan/Tabellen Badalona DracsSpielplan/Tabellen L`Hospitalet PionersSpielplan/Tabellen Valencia Firebatsfootball-aktuell-Ranking Europa
HUDDLE - Das American Football Magazin
Valencia Firebats
Österreich
Österreich
College
College
College
College
College
Deutschland
Deutschland

Europa

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Braunschweig NY Lions

3

Dresden Monarchs

4

Frankfurt Universe

5

Graz Giants

6

Carlstad Crusaders

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Vienna Vikings

9

Berlin Rebels

10

Schwäbisch Hall Unicorns

Berlin Rebels

Milano Rhinos

Hamburg Huskies

Hildesheim Invaders

Munich Cowboys

Schwäbisch Hall Unicorns

Stuttgart Scorpions

Berlin Adler

Saarland Hurricanes

Tampere Saints

zum Ranking vom 27.08.2016
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

German Bowl XXXVIII
www.AutoTeileXXL.DE