Mavericks entscheiden Defenseschlacht

Die Mavericks entführen zwei Punkte aus Braunschweig.Auch das Rückspiel in Braunschweig entschieden die Mönchengladbach Mavericks für sich und besiegten die Lions knapp mit 16:9. Maßgeblichen Anteil am Auswärtssieg hatten allerdings die Abwehrreihen des Aufsteigers, die bei heißen Sommertemperaturen die beiden Punkte aus der Löwenstadt entführten und sich als frecher Aufsteiger in der aktuellen Tabelle auf den dritten Platz vor dem Rekordmeister platzierten.

So mussten die beiden Spielmacher beider Teams schnell erkennen, dass an diesem Samstagabend die Angriffsmannschaften nur selten ein Rezept fanden, zu punkten. Beide Teams schlossen die ersten Drives mit Punts ab und Lions Kicker Tobias Göbel scheiterte aus 48 Yards Entfernung mit einem Field-Goal-Versuch. Trotzdem erzielten die Gastgeber noch im ersten Viertel die ersten Punkte des Abends und ließen die rund 3500 Zuschauer auf einen günstigen Ausgang der Partie hoffen. Christian Petersen und Patrick Finke blockten gemeinsam einen Puntversuch und verschafften ihrer Offense eine Goalchance an der 19 Yards Line der Mavericks. Ein gelungener Pass von Dennis Zimmermann auf Christian Bollmann brachte weiteren Raumgewinn und Hemaseh Heidary fing schließlich über neun Yards den ersten Touchdown des Tages zur Führung für die Löwenstädter. Der Vorwärtsdrang der Lions erhielt eine weitere Möglichkeit, als der folgende Kickoff von den Mönchengladbachern nicht gesichert werden konnte und Linebacker Lawrence Williams eroberte für Braunschweig den freien Ball. Eine weitere Punktewertung sollte aber nicht das Ergebnis der Bemühungen sein. Der Defense der Mavs gelang es, diesen Drive aufzuhalten und die Niedersachsen zum Punt zu zwingen. So dauerte es bis Mitte des zweiten Spielviertels, ehe eine der beiden Mannschaften für weitere Punkte sorgen durfte. Nachdem beide Teams sich immer wieder der jeweils anderen Defense geschlagen geben musste und sich per Punt vom Ball trennten, war es Mavericks Kicker Danny Lange vorbehalten, über 51 Yards mit einem Field Goal die Footballer aus der Vitusstadt an die Braunschweiger heranzubringen.

Nach der obligatorischen Erholung in der Pause zeigten beide Mannschaften im dritten Viertel ein wenig mehr Beweglichkeit und beeindruckten dadurch, dass es ihnen gelang, die Spannung im Spiel durch zwei Punktewertungen aufrechterhalten, die schließlich zum 9:9 Ausgleich führten. QB Fabian Schorn führte seine Stiere schnell über das Feld und drang auf eine erste Entscheidung. RB Rodney Kinlaw überwand wichtige Yards und bereitete somit den 35-Yard-Pass auf TE Florian Pawlik vor, der völlig freistehend den Pass von Schorn vom Himmel zum 9:7 aus Sicht der Mavericks pflücken konnte. Da allerdings der Extrapunktversuch vom Special Teams der Lions geblockt wurde und der glückliche Jeremy Henderson nicht nur den Ball aufnahm, sondern auch über das gesamte Feld in die Endzone der Mönchengladbacher zurück trug, wurde eine Entscheidung über Sieg und Niederlage kurzfristig verschoben. Die anwesenden Footballfans sollten aber nicht lange auf diese fällige Entscheidung warten. Bereits direkt nach dem Kickoff durch die Mönchengladbacher, konnte Braunschweigs Jabari Johnson einen kurzen Pass von Dennis Zimmermann nicht richtig festhalten. Den sich noch in der Luft befindlichen freien Ball schnappte sich Mavericks Linebacker Adam Goloboski und überbrückte die fehlenden 20 Yards bis in die Endzone der unglücklichen Gastgeber. Da auch Kicker Danny Lange den PAT verwandeln konnte, befanden sich die Mavs mit 16:9 in Front.

Braunschweig versuchte zwar im letzten Viertel QB Schorn und den Spielraum des starken RB Kinlaw einzugrenzen und die Defense agierte auch weiterhin hart und kompromisslos, doch ihre Kollegen auf der anderen Seite zeigten ein ähnliches Bild. Christian Mohr sollte in der Endabrechnung vier Sacks gegen QB Zimmermann setzen und das wieder einmal perfekt eingestellte Abwehrbollwerk von Walter Rohlfing hielt auch im vierten Viertel bis zum Abpfiff die Stellung, ohne unnötige Yards zurückweichen zu müssen und unterband das Laufspiel von Johnson und Rosemann, beziehungsweise setzten Zimmermann erheblich unter Druck, so dass dieser keine Passerfolge mehr feiern durfte. Zum großen Bedauern der Braunschweiger verletzte sich auch noch der Stammspieler Christian Bollmann, der unglücklich den Helm des Defenders Londen Fryar gegen sein Knie bekam und damit für den Rest der Auseinandersetzung ausfiel.

Schlüter - 05.06.2011

Die Mavericks entführen zwei Punkte aus Braunschweig.

Die Mavericks entführen zwei Punkte aus Braunschweig. (© 1. FFC Braunschweig / H. Fricke)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Braunschweig FFCwww.newyorker-lions.demehr News Braunschweig NY Lionswww.newyorker-lions.demehr News Mönchengladbach Wolfpackwww.mg-wolfpack.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Braunschweig NY Lions
GFL
GFL
PODCArSTen 12 - Bradys German Bowl

Viele weitere Audios : hier
GFL Nord
GFL Nord
GFL Süd
GFL Süd
Unicorns kommen auf das FeldUnicorns kommen auf das FeldFoto-Show ansehen: GFL
Germanbowl 2018 Schwäbisch Hall Unicorns...
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE