RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Warriors-Junioren auf Playoff-Kurs

Das Junioren-Spiel zwischen den Tigers und Warriors stand bis zum Schluß auf Messers Schneide.Zum Rückspiel zwischen den Winterthur Warriors und den Thun Tigers musste der Winterthurer Head Coach Kaspar Müri mit einem absoluten Rumpfkader von lediglich 23 Mann auskommen. Als Folge des turbulenten Spiels von letzter Woche fehlten gesperrte Spieler und weiter haben die sechs Meisterschaftsspiele in Folge deutliche Spuren hinterlassen – es wird Zeit, dass die jungen Warriors wieder einmal ein spielfreies Wochenende hätten. Trotzdem konnten die Warriors mit einem knappen 15:14 ihren sechsten Sieg aus sieben Spielen landen und damit ihren zweiten Tabellenplatz festigen. Die Winterthurer stehen somit mit einem Fuss in den Playoffs.

Die Einstellung stimmte schon von Beginn an: Gleich mit dem ersten Drive stiessen die Warriors bis in die Red Zone der Tigers vor und beendete die erste Angriffsserie mit einem Field Goal. „Man muss die Punkte nehmen die sich anbieten" meinte Coach Müri nach dem Spiel zum Entscheid für den Kick, dies sicherlich auch mit einem freundlich gemeinten Seitenhieb an die Coach-Kollegen, welche lieber „aufs Ganze" gehen und dabei scheitern. Nun trat die Defense aufs Spielfeld und hielt die Tigers-Offense in Schach – vermeintlich in Schach, denn die Tigers überlisteten die Warriors mit einem Fake Punt, stiessen bis 20 Meter vor die Endzone der Winterthurer vor und der folgende Touchdown für die Thuner nach mehreren schönen Passspielzügen war verdient. Der Extrapunkt konnte erfolgreich geblockt werden, was für das Schlussresultat spielentscheidend sein würde. Bis zur Halbzeit neutralisierten sich die beiden Teams mehrheitlich und das 6:3 war zugleich auch der Pausenstand.

Nach dem erneuten Kickoff agierte die Warriors Defense sehr konzentriert, drückte die Angreifer der Thuner bis an deren eigene 2-Yard-Linie zurück und forcierten einen weiteren Punt, welcher sehr kurz geraten war. Im Gegenzug punktete die Warriors-Offense zum längst fälligen 9:6. Nur wenig später jubelten die Warriors zu früh, denn ein weiterer Touchdown wurde wegen einer Regelwidrigkeit aberkannt. Das letzte Viertel war an Spannung kaum zu übertreffen. Zuerst bewegten sich die Tigers mit schönen Pässen bis zum Touchdown zum 12:9. Die Extrapunkte holten sie sich dank einer wunderschön gespielten Finte: das Team stellte sich in Field Goal Formation auf, anstelle des Kicks spielte man aber einen Pass welcher zwei weitere Punkte auf die Tafel brachte.

Mit dem Spielstand von 14:9 starteten die Teams in die letzten beiden Spielminuten. Die Warriors demonstrierten nun, wie man mit einfachen Mitteln und einer Portion Gelassenheit den Gegner überlaufen kann. Drei Runs, drei First Downs, effektiver kann man nicht spielen. Die Uhr zeigte noch weniger als 60 Sekunden und man stand lediglich 3 Yards vor der Thuner Endzone, als Timo Schneckenburger mit einem schönen Pass bedient wurde und er dank seinem Touchdown das Skore auf 14:15 setzte. Ein weiterer Führungswechsel, diesen galt es nun über die Zeit zu retten. Die Tigers wurden weit in die eigene Hälfte zurückgedrängt und der Winterthurer Kristian Palushaj beendete die Partie dank einer Interception endgültig.

Wittig - 29.05.2011

Das Junioren-Spiel zwischen den Tigers und Warriors stand bis zum Schluß auf Messers Schneide.

Das Junioren-Spiel zwischen den Tigers und Warriors stand bis zum Schluß auf Messers Schneide. (© Warriors/Malherbe)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News Junioren Bwww.safv.chmehr News Thun Tigerswww.thun-tigers.chmehr News Winterthur Warriorswww.warriors.chSpielplan/Tabellen Junioren B
Winterthur Warriors
Bienna Jets
Bienna Jets
Nachwuchs
Nachwuchs
Nachwuchs
Niederlande
Niederlande
Niederlande
Österreich
Österreich
Österreich
Schweiz
Schweiz
NFL
#84 Fabian Wyss (Winterthur Warriors)#84 Fabian Wyss (Winterthur Warriors)Foto-Show ansehen: Nationalliga A
Winterthur Warriors - Calanda Broncos
Überblick: Foto-Shows Europa