RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Prag zu schwach für die Giants

Die Graz Giants gewannen ihr letztes Spiel im Grunddurchgang der AFL dank eines starken zweiten Viertels klar mit 43:17 gegen die Prague Panthers, die nach Lage der Dinge doch als Enttäuschung der bisherigen Saison gelten dürfen. Der anvisierte Anschluß an die vier Topteams der Liga scheint auf jeden Fall nicht gelungen, ganz im Gegenteil, man hatte den Eindruck, dass die Prager in der Vorsaison näher dran waren, für die eine oder andere Überraschung zu sorgen. 2011 dagegen war lediglich in der Partie gegen die Danube Dragons eine Möglichkeit für eine solche im Bereich des Denkbaren. Im Spiel gegen die Giants kamen die Prager jedenfalls erst zum Zuge, als die Grazer bereits ihren Nachwuchskräften eine Chance zur Bewährung gaben.

Bereits nach zwei Minuten führten die Giants mit 7:0 – QB Chris Gunn warf einen 27-Yard-Touchdown-Pass auf WR Armando Ponce de Leon, K Raimund Winkler verwertete den PAT. Anfangs des zweiten Viertels gelang CB Christof Promitzer in der eigenen Hälfte eine Interception und die Giganten nutzten den Ballbesitz wenig später erfolgreich, als WR Wolfrum Hofbauer einen 15-Yard-Pass von QB Chris Gunn in der Endzone fing. K Raimund Winkler erhöhte durch den PAT auf 14:0. Gut zwei Minuten vor der Pause scorte WR Wolfrum Hofbauer erneut, diesmal fing er einen 16-Yard-Pass von QB Chris Gunn. Der PAT wurde zwar geblockt, doch K Raimund Winkler trug den freien Ball selbst in die Endzone – die Giants führten somit 22:0. Die Panthers konnten den Kickoff nicht sichern, CB Severin Haidacher eroberte den Ball für die Giants. Bereits im nächsten Spielzug fing WR Dominik Szecsi einen 29-Yard-Touchdown-Pass von QB Chris Gunn zum 29:0. Nachdem die Panthers in der nächsten Angriffserie tie. 38 Sekunden vor der Pause warf er einen 4-Yard-Pass auf WR Charles McCrea - dank des PATs führten die Blau-Gelben zur Halbzeit mit 36:0.

Mitte des dritten Viertels warf QB Chris Gunn seinen sechsten Touchdown Pass. Zum dritten Mal erreichte WR Wolfrum Hofbauer die Endzone, diesmal aus 40 Yards und K Raimund Winkler verwertete auch diesen PAT zum 43:0. Danach ließ Giants Head Coach den gesamten Kader zum Einsatz kommen. Die Prager erzielten daraufhin ihren ersten Touchdown, als RB Jan Zvada aus 17 Yards in die Endzone lief. K Gabor Sviatko verkürzte durch den PAT auf 7:43. Im vierten Viertel scorte auch der zweite Running Back der Gäste. Jan Stiegler trug den Ball aus sechs Yards in die Endzone der Giants zum 14:43. Im letzten Spielzug des Spieles traf K Gabor Sviatko noch ein Field Goal aus 38 Yards und stellte damit den Endstand von 17:43 aus der Sicht der Prager her.

Im Halbfinale wartet nun auf die Grazer die Partie bei den Vienna Vikings. Zusammen mit dem Eurobowl-Halbfinale in Berlin bei den Adlern, dürfte damit die Zeit der leichten Siege für die Giants vorerst vorbei sein.

Wittig - 23.05.2011

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News AFLwww.afboe.atmehr News Graz Giantswww.grazgiants.commehr News Prague Black Pantherswww.pragueblackpanthers.czmehr News Prague Pantherswww.praguepanthers.czSpielplan/Tabellen AFLSpielplan/Tabellen Graz GiantsSpielplan/Tabellen Prague Black Panthersfootball-aktuell-Ranking Europa
Graz Giants
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Carinthian Lions
Styrian Hurricanes
Mödling Rangers
AFL
AFL
AFL
Division III
Division I
Österreich
Österreich
Österreich
Schweiz
Tschechien
Deutschland
College
Deutschland