Bisher 7-1 für die Bulls

Aller Wahrscheinlichkeit nach werden die Raiders auch dieses Mal große Lücken in der Bulls-Verteidigung findenAm letzten Spieltag der Saison 2011 der AFL geht es gleich für vier Mannschaften im Fernduell um das Heimrecht in den Playoffs. Die Tirol Raiders stehen ebenso wie die Vienna Vikings und die Graz Giants bei einer Bilanz von vier Siegen und einer Niederlage, dicht gefolgt von den Danube Dragons (3-2). Jeder Punkt kann den Unterschied zwischen Platz 1, 2, 3 oder 4 machen. „Aufgrund der Tabellensituation können wir das Spiel gegen die Bulls auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen“, erklärte Shuan Fatah, Head Coach der Tirol Raiders. „Wir wollen im Playoff-Halbfinale unbedingt zu Hause spielen, daher ist jeder Punkt entscheidend.“

Die vom Papier her hoffnungslos unterlegenen Bulls dürfen aber trotzdem auf die "Gnade" der Raiders hoffen, da nach den Regularien der dortigen Wettspielordnung Siege nur mit einer Differenz von maximal 35 Punkten in die Wertung einfließen, sodass den Tirolern ein "Abschlachten" der Bulls keine Vorteile bringen würde. Eine Regelung, die in diesem Fall wohl durchaus Sinn macht, insgesamt aber für eine oberste Spielklasse einer führenden Footballnation eher ungewöhnlich ist. Nach dieser Lesart führen die Tirol Raiders die AFL-Tabelle aufgrund der besseren Punktedifferenz (+104 Punkte) knapp vor den Vikings (+102) und Giants (+66) an. Die Punktedifferenz kommt in diesem Fall zum Tragen, da die drei Teams in den Spielen gegeneinander je einen Sieg und eine Niederlage eingefahren haben.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Historie der beiden Teams, denn, wenn man es heute auch kaum noch glaubt, den Raiders gelang erst im Vorjahr der erste Sieg gegen das ehemalige Powerhouse des österreichischen Footballs überhaupt. Am 5. Spieltag setzten sich die Tiroler mit 54:13 gegen die Bulls durch. Zuvor hatten die Tiroler alle sieben Begegnungen gegen die Bulls verloren, zuletzt vor fast genau 13 Jahren am 23. Mai 1998. als Salzburg mit 59:14 siegte. Es war eines von bislang erst drei Duellen in der AFL. Die ersten fünf Male trafen die Kontrahenten in der Division I aufeinander. Dabei mussten die Tiroler bei ihrem allerersten Spiel in Salzburg zugleich die höchste Niederlage der Vereinsgeschichte hinnehmen. 94:0 hieß es am Ende für die Bulls.

Wittig - 20.05.2011

Aller Wahrscheinlichkeit nach werden die Raiders auch dieses Mal große Lücken in der Bulls-Verteidigung finden

Aller Wahrscheinlichkeit nach werden die Raiders auch dieses Mal große Lücken in der Bulls-Verteidigung finden (© Schellhorn)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLwww.afboe.atmehr News Salzburg Bullswww.salzburg-bulls.atmehr News Tirol Raiderswww.raiders.atSpielplan/Tabellen AFLSpielplan/Tabellen Salzburg BullsSpielplan/Tabellen Tirol Raidersfootball-aktuell-Ranking Europa
HUDDLE - Das American Football Magazin
Salzburg Bulls
Danube Dragons
Danube Dragons
Danube Dragons
Danube Dragons
Graz Giants
Graz Giants
Graz Giants
Graz Giants
Telfs Patriots
Telfs Patriots
Telfs Patriots
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Hohenems Blue Devils
Hohenems Blue Devils
Hohenems Blue Devils
Tirol Raiders

Austria

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Vienna Vikings

3

Graz Giants

4

Prague Black Panthers

5

Hohenems Blue Devils

6

Ljubljana Silverhawks

7

Mödling Rangers

8

Danube Dragons

9

Styrian Bears

10

Bratislava Monarchs

Graz Giants

Styrian Bears

Mödling Rangers

Pannonia Eagles

Mostviertel Bastards

Prague Black Panthers

Danube Dragons

Bratislava Monarchs

Vienna Vikings II

Traun SteelSharks

zum Ranking vom 01.05.2016
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Amstetten Thunder
Mödling Rangers
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE