RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Thun weiterhin sieglos

Auch wenn die Thun Tigers auf die ersatzgeschwächten Winterthur Warriors trafen, so bleiben die Footballer aus dem Berner Oberland weiterhin sieglos. Gegen die Warriors verloren die Tigers mit 6:27 und stehen damit weiterhin ohne einen Saisonsieg am Tabellenende der NLB. Die Warriors haben durch den Erfolg am Thuner See dagegen weiterhin Kontakt zur Tabellenspitze. Dabei hatten die Hausherren durchaus ihre Chance gehabt, endlich den ersten Saisonsieg zu feiern. Doch ein erheblicher Leistungseinbruch der Tigers in der zweiten Halbzeit verhindert die durchaus mögliche Überraschung.

Das Wetter widerspiegelte dabei die Leistung der Tigers. Es war eine Mischung aus Regen und Sonnenschein. In der ersten Halbzeit waren die Tigers wider Erwarten die dominante Mannschaft. Die Defense spielte solide und ließ keine Punkte zu. In der Offense setzte man mit dem Ersatz-QB Rolf Zybach hauptsächlich auf Laufspielzüge. Insbesondere Ruedi Bohren, welcher nach einer kurzen Verletzungspause wieder mit dabei war, vermochte das Laufspiel der Tigers neu zu entfachen. Die Gäste aus dem Kanton Zürich waren dagegen mit den Gedanken wohl noch in der Kabine. Denn weder die Offense noch die Defense der Warriors war zumindest geistig präsent.

„Die Jungs waren so sauer auf sich selber, dass sie nach der Pause über sich selber hinaus wachsen wollten, erklärte Winterthurs Teammanagerin Alice Malherbe. Und so war es dann auch. Die Defense hatte die Gegner nun besser unter Kontrolle und ließ diese eigentlich gar nicht mehr gewähren. Die Offense ihrerseits begann nun ins Spiel zu kommen. Justin Fisch war mit dem ersten Touchdown für die Warriors gleich selber für den Ausgleich verantwortlich. Nicolas Fürer erhöhte das Resultat nach einem gefangenen Ball im Regen von Thun.

Im letzten Viertel streckte sich Thomas Knobel nach dem Ball, fing diesen ab und lief damit ebenfalls in die Endzone der Thuner. Danach kehrte auch Moritz Boller wieder aufs Feld zurück, dies obwohl er zuvor mit Verdacht auf eine Handfraktur ambulant behandelt werden musste, und markierte den letzten Touchdown des Spiels zum Schlussresultat von 27:6. Die Thun Tigers versuchten es vor allem mit Run-Spielzügen, die wenigen Pässe wurden mehrfach von den Warriors fast erbeutet. Tino Gasser konnte erfolgreich einen Ball abfangen, Pascal Kerker scheiterte nur knapp beim gleichen Vorhaben.

Hundt - 17.05.2011

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News Nationalliga Bwww.safv.chmehr News Thun Tigerswww.thun-tigers.chmehr News Winterthur Warriorswww.warriors.chSpielplan/Tabellen Nationalliga BSpielplan/Tabellen Thun TigersSpielplan/Tabellen Winterthur Warriors
Winterthur Warriors
Winterthur Warriors
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
NFL
NFL
NFL
College
College
College
Equipment aktuell
Ohne Helm kein FootballMario Nowak (Berlin Adler), Ivo Schönberner (Dresden Monarchs) Zweifellos ist der Helm der wichtigste Ausrüstungsgegenstand eines jeden Footballspielers. Und damit ist nicht gemeint, dass der Helm mit Gesichtsgitter den Footballer als markantes Erkennungszeichen aus der restlichen Sportwelt heraushebt. Vielmehr geht es um dessen tatsächlichen funktionalen Wert. In einem von extremem Körpereinsatz geprägten Spiel ist trotz aller Toughness...alles lesenGuter Rat für guten Schutz
Equipment aktuell
Jede Menge Schutz: der Riddell 360Ivo Schönberner testete den Riddell 360.Der Riddell 360 ist einer der besten Helme im American Football. Als ein Flaggschiff des Marktführers Riddell liegt bei diesem Footballhelm der Fokus auf dem Thema Sicherheit. Schon der Modell-Name „360“ weist darauf hin, dass auf einen Rundum-Schutz besonderer Wert gelegt wurde. Viele der herausragenden Features dieses Helms lassen sich in der Konstruktion des Gesichtsgitters...alles lesen
#31 Beat Wyss (Winterthur Warriors)#31 Beat Wyss (Winterthur Warriors)Foto-Show ansehen: Nationalliga A
Calanda Broncos - Winterthur Warriors
Überblick: Foto-Shows Europa