RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Lausanner Junioren gewinnen zu Null

Hier klappte es, aber zweimal entwischten die Lausanner Junioren ihren Alterskollegen aus WinterthurIn einem sehr ausgeglichenen Spiel bezwangen die Junioren des Universitätsteams Lausanne (LUCAF) die Winterthur Warriors mit 13:0. Die Kaderstärke und auch ein wenig Glück machten letztlich den Unterschied zugunsten der Gastgeber aus. Bereits beim Lizenzcheck realisierte die Winterthurer Coaching Staff, dass dieses Spiel heute kein einfaches werden würde. Temperaturen von über 25 Grad waren angesagt, und ein Gegner mit über 40 Spielern an der Seitenlinie. Selber musste man mit einem deutlichen kleineren Kader ans Werk gehen.

Die Warriors starteten mit einem guten und langen Kickoff Return in die Partie. Sie bewegten sich mit viel Kraft in Richtung der 50-Yard-Linie, doch verlor der Fullback den Ball, was den ersten guten Drive ohne Erfolgserlebnis beendete. Im Gegenzug unterstrich dann die Defense, weshalb sie in diesem Jahr noch so wenige Punkte kassieren musste und brachte mit diversen „Blitzes" die Lausanner massiv unter Druck und kontrollierte so das Geschehen. Die beiden Teams neutralisierten sich überwiegend, so dass bis zur Pause keine Punkte zustande kamen.

Allen war daraufhin klar, dass der erste Fehler in der zweiten Halbzeit diese Partie entscheiden könnte. Trotz der guten Warriors-Defense-Leistung und einer Interception schaffte man es aber nicht in die Endzone. Ärgerlich, denn genau solche Gelegenheiten in so ausgeglichenen Partien können den Unterschied machen. So ging man immer noch 0:0 in den letzten Spielabschnitt und die Warriors Defense schoss sich zu stark auf Run-Spielzüge ein – prompt wurde man mit einem Pass überlistet: 6:0 Lausanne. Da nur noch wenige Minuten zu spielen waren, mussten die Warriors das Risiko erhöhen, kamen dem Ziel auch sehr nahe, aber trotz vollem Risiko und ausgespieltem viertem Versuch tief in der eigenen Hälfte schaffte man den Ausgleich nicht mehr. Im Gegenteil, die Lausanner konnten ein weiteres Mal punkten und die Entscheidung herbeiführen.

„Lausanne spielte eine sehr ausgeglichene Offense mit einem sehr guten Play Calling. Man merkte in keiner Phase der Partie, dass diese Mannschaft die erste SAFV-Saison spielt und es freut mich, dass wieder eine kompetitive Mannschaft aus der Westschweiz die Liga ergänzt" meinte Kaspar Müri, Head Coach der Warriors anerkennend nach dem Spiel. Die Reverse, Double Reverse und Option Spielzüge der Waadtländer wurden sehr diszipliniert ausgeführt, was den Warriors sehr zu schaffen machte. Auf der anderen Seite war der Run der Warriors heute stark, während das Passspiel eher unter der Leistung der vergangenen Wochen war, insbesondere weil auch das Backfield der Lausanner gut aufpasste.

Wittig - 09.05.2011

Hier klappte es, aber zweimal entwischten die Lausanner Junioren ihren Alterskollegen aus Winterthur

Hier klappte es, aber zweimal entwischten die Lausanner Junioren ihren Alterskollegen aus Winterthur (© Warriors)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News Junioren Bwww.safv.chmehr News Lausanne LUCAF Owlswww.lucaf.chmehr News Winterthur Warriorswww.warriors.chSpielplan/Tabellen Junioren Bfootball-aktuell-Ranking Europa
Winterthur Warriors
Nationalteam
Polen
Polen
Polen
Polen
Österreich

Europa

football-aktuell Ranking

1

New Yorker Lions B.

2

Vienna Vikings

3

Dresden Monarchs

4

Schwäbisch Hall U.

5

Tirol Raiders

6

Carlstad Crusaders

7

Prague Black Panthers

8

Berlin Adler

9

Cologne Falcons

10

Stuttgart Scorpions

Thonon Black Panthers

Torino Giaguari

Limhamn Griffins

Eidsvoll 1814's

Valerenga Trolls

Nice Dauphins

Bern Grizzlies

Granada Lions

Elancourt Templiers

Parma Panthers

zum Ranking vom 19.10.2014
Österreich
Österreich
Österreich
Schweiz
Serbien
NFL
NFL
Deutschland
College
Die Schweizer Musikstars Bligg und Stress...Die Schweizer Musikstars Bligg und Stress...Foto-Show ansehen: Nationalliga A
Winterthur Warriors - Basel Gladiators
Überblick: Foto-Shows Europa