RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Newton an 1, zwei Trades und drei Überraschungen

NFL Commissioner Roger GoodellEs ist vollbracht. Nach monatelangen Spekulationen und der kurzfristigen Gefahr einer Absage, wurde um 2 Uhr in der Nacht zum Freitag in der New Yorker Radio City Music Hall die NFL Draft 2011 eröffnet. Pfiffe und Mißfallensbekundungen gab es dabei aufgrund des Arbeitskampfes bei der offiziellen Eröffnung durch NFL Commissioner Roger Goodell, der dafür warb sich jetzt wieder auf Football konzentrieren zu wollen. Wie es sich schon in den vergangenen Wochen immer mehr abzeichnete, wählten die Carolina Panthers als ersten Spieler überhaupt QB Cam Newton (Auburn) aus.

"Ich bin stolz als erster Spieler dieser Draft ausgewählt worden zu sein und für die Carolina Panthers in der NFL zu spielen", freut sich Newton auf seine kommenden Aufgaben und über das Ende der monatelangen Spekulationen um seine Person. Keine Zeit verschwendeten die Panthers und entschieden sich noch vor der offiziellen Eröffnung der Draft für den Quarterback von Auburn. Sie gehen damit ein nicht zu unterschätzendes Risiko ein, das die Panthers in den kommenden Jahren begleiten wird.

Ein paar kleine Überraschungen gab es bei den folgenden Teams. Anstatt sich den dringend benötigten Defensive Lineman zu sichern, wählten die Denver Broncos den vermeintlich besten Pass Rusher aus in LB Von Miller. Miller soll einer der Spieler sein, die sofort in der NFL spielen könnten, unabhängig vom Spielsystem, was der Umstellung der Broncos auf die 3-4 entgegenkommt.

Darüber freuten sich die Buffalo Bills, die fast schon wie erwartet auf einen Quarterback verzichteten und damit QB Ryan Fitzpatrick vorerst das Vertrauen aussprechen. DT Marcell Dareus wird die Verteidigung der Bills verstärken, die einen guten Pass Rusher dringend benötigt und sich mit Dareus sofort verbessern wird.

Während vor der Draft davon auszugehen war, dass sich die Cincinnati Bengals auf QB Blaine Gabbert stürzen werden, sollte er an vierter Stelle noch verfügbar sein, so wurden diese Erwartungen enttäuscht. Nicht Gabbert, sondern wie oft vorausgesagt WR A.J. Green wird die Bengals verstärken, die Frage wird nur sein, wer ihm nach dem Ärger um QB Carson Palmer in Zukunft den Ball zuwerfen wird.

Nachdem die Arizona Cardinals eigentlich auf LB Von Miller gehofft haben, brauchten sie nun einen Ersatzkandidaten. Doch anstatt sich nun auf Gabbert zu stürzen, wählten die Cardinals den nach Meinung vieler Experten besten Spieler dieser Draft aus: CB Patrick Peterson. Mit Peterson und Rodgers-Cromartie haben die Cardinals nun ein Top-CB-Tandem, vor dem der Rest der NFC West zittern wird.

Für die größte Sensation sorgten die Atlanta Falcons in der frühen ersten Runde. Sie tradeten mit den Cleveland Browns und schickten neben dem eigenen Erstrundenpick (27. Stelle) ihren Zweit- und Viertrundenpick, sowie Picks in den Runden 1 und 4 im kommenden Jahr zu den Browns. Dafür erhielten die Falcons den 6. Pick der Draft 2011, den sie zur Wahl von WR Julio Jones einsetzten, einen Wide Receiver, der sehr explosiv sein soll, aber auch als Risikospieler gilt.

Die San Francisco 49ers mussten ihre Wunschspieler Peterson und Miller vor ihren Augen gehen sehen. Ein wenig in Panik schrieb man schließlich den Namen von DE Aldon Smith auf die Draftkarte, ein talentierter Pass Rusher, der jedoch nie als bester Defensive End dieser Draft galt. Warum man auf einen Quarterback wie Blaine Gabbert verzichtete und auch DE Robert Quinn, DT Nick Fairley und DE Da'Quan Bowers links liegen ließ, das wissen wohl nur die 49ers.

Für eine Sensation sorgten die Tennessee Titans, die auf DT Nick Fairley verzichteten und wie erwartet einen neuen Quarterback auswählten. Doch nicht der Name von Blaine Gabbert wurde hier aufgerufen, sondern vielmehr der von Jake Locker, der in den vergangenen Wochen immer mehr in Richtung von Runde 2 abstürzte.

Mit einigen Tradeangeboten setzten sich die Dallas Cowboys auseinander, bevor man sich schließlich für OT Tyron Smith entschied. Die Cowboys wählen damit zum ersten Mal seit Jahren einen Offensive Tackle in der ersten Runde aus und könnten damit ihren Left Tackle für die nächsten 15 Jahre ausgewählt haben.

Erlöst wurde QB Blaine Gabbert - lange als Top-Pick der Draft 2011 gehandelt - an der 10. Stelle, doch nicht von den Washington Redskins, die auch einen Quarterback hätten gebrauchen können. Die Jacksonville Jaguars senden ihre Picks in den Runden 1 (16) und 2 nach Washington für den Pick an 10. Stelle und wählten Gabbert aus. Damit bekommt der junge Quarterback die Gelegenheit von Pro Bowl QB David Garrard zu lernen und 2012 dann das Ruder bei den Jaguars zu übernehmen.

Schüler - 29.04.2011

NFL Commissioner Roger Goodell

NFL Commissioner Roger Goodell (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News Arizona Cardinalswww.azcardinals.commehr News Atlanta Falconswww.atlantafalcons.commehr News Buffalo Billswww.buffalobills.commehr News Carolina Pantherswww.panthers.commehr News Cincinnati Bengalswww.bengals.commehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.commehr News Denver Broncoswww.denverbroncos.commehr News Houston Texanswww.houstontexans.commehr News Jacksonville Jaguarswww.jaguars.commehr News San Francisco 49erswww.sf49ers.commehr News Washington Redskinswww.redskins.comSpielplan/Tabellen Arizona CardinalsSpielplan/Tabellen Atlanta FalconsSpielplan/Tabellen Buffalo BillsSpielplan/Tabellen Carolina PanthersSpielplan/Tabellen Cincinnati BengalsSpielplan/Tabellen Dallas CowboysSpielplan/Tabellen Denver BroncosSpielplan/Tabellen Houston TexansSpielplan/Tabellen Jacksonville JaguarsSpielplan/Tabellen San Francisco 49ersSpielplan/Tabellen Washington Redskinsfootball-aktuell-Ranking NFL
Cincinnati Bengals

Spiele Cincinnati Bengals

07.09.

Baltimore Ravens - Cincinnati Bengals

16

:

23

14.09.

Cincinnati Bengals - Atlanta Falcons

24

:

10

21.09.

Cincinnati Bengals - Tennessee Titans

33

:

7

06.10.

New England Patriots - Cincinnati Bengals

43

:

17

12.10.

Cincinnati Bengals - Carolina Panthers

37

:

37

19.10.

Indianapolis Colts - Cincinnati Bengals

27

:

0

26.10.

Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens

27

:

24

02.11.

Cincinnati Bengals - Jacksonville Jaguars

19:00 Uhr

07.11.

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

02:25 Uhr

16.11.

New Orleans Saints - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

23.11.

Houston Texans - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

30.11.

Tampa Bay Buccaneers - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

07.12.

Cincinnati Bengals - Pittsburgh Steelers

19:00 Uhr

14.12.

Cleveland Browns - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

23.12.

Cincinnati Bengals - Denver Broncos

02:30 Uhr

28.12.

Pittsburgh Steelers - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Cincinnati Bengals