Kiel vs. Carlstad: Eigentlich eine klare Sache

Kiel hat gute Chancen, die nächste EFL Runde zu erreichen.Nach einer über 20-jährigen Vereinsgeschichte feiern die Kiel Baltic Hurricanes am kommenden Samstag ihr EFL-Debüt. Das europäische Reglement will es, dass ihre nördlichen Nachbarn aus dem schwedischen Carlstad anreisen werden, um sich mit den Canes in der Vorrunde des Wettbewerbes zu messen. Zwar treffen gemäß der „EFAF Top 20 Liste“ der derzeitige Drittplatzierte gegen die Nummer Elf aufeinander und der football-aktuell.de Rechner sieht Kiel sogar an erster Stelle, während Carlstad auf dem sechsten Rang platziert ist, doch erst im direkten Vergleich wird man den Unterschied zwischen beiden nationalen Meistern feststellen können und herausfinden, ob wirklich ein eklatanter Klassenunterschied festzustellen ist.

„Die Crusaders sind ein starkes Team, seit Jahren führt der Weg zur schwedischen Meisterschaft über sie“, meint Hurricanes Head Coach Patrick Esume. Die Kreuzritter spielten in acht der vergangenen neun Finalspiele der schwedischen Liga und errangen erstmals 2010 die schwedische Meisterschaft. Doch auch hier ist ein nationaler Titel nicht gleich nationaler Titel. Die schwedische „Superserien“ ist keinesfalls mit der GFL vergleichbar. 2001 spielen nur noch sechs Teams im schwedischen Footballoberhaus um den Titel, da Djurgaerden kurzfristig zurückzog. Übrig geblieben sind die bekannten Stockholm Mean Machines, Arlanda Jets, die STU Northside Bulls, die Tyresö Royal Crowns, die Orebro Black Knights und eben die Carlstad Crusaders. Überhaupt ist der schwedische American Football in letzter Zeit in eine kleine Krise geraten. In der ersten Division (also in der zweiten schwedischen Liga) haben die Norrköping Panthers abgesagt. Das Gleiche gilt für die zweite Mannschaft der Crusaders, und den Kristianstad C4 Lions. Bei den Junioren hat wiederum Carlshamn sein U15 Team und Orebro sein U17 Team zurückgezogen.

Berücksichtigt man nun, dass gemäß Verbandspräsident Tommy Wiking der schwedische Footballverband SAFF rund 6500 Vereinsmitglieder bündelt, ist ein solcher Schwund bemerkenswert. In Relation zum deutschen Verband, der bekanntlich ca. 40000 Vereinsmitglieder organisiert, kann also hier mit dem Faktor sechs gerechnet werden, zumal bisher „nur“ zwei namhafte deutsche Teams in der GFL 2 Nord vor dem ersten Kickoff die „Segel streichen“ mussten und mit dem mittlerweile begonnenen flächendeckenden Ausbau der Jugendklassen für nachhaltige Erfolge gesorgt wird. Das Kopieren dieser Erfolge in der Mitte Europas ist zudem den sympathischen und traditionell liberal eingestellten Skandinaviern nur bedingt möglich. Auf einer vergleichbaren Fläche Deutschlands tummeln sich nur rund neun neun Millionen Schweden, die zudem mehrheitlich im südlichen Schweden und im prosperierenden Großraum Stockholm anzutreffen sind, so dass anzunehmen ist, dass das Potenzial des schwedischen Footballwesens schon erschlossen ist und quantitative und qualitative Steigerungen viel schwerer als in Deutschland umzusetzen sind. Als Titelverteidiger zur letzten EM angereist, begnügte sich das „drei Kronen Team“ in Deutschland mit dem vierten Platz und wurde von Österreich während des Spiels um den dritten Platz mit 30:0 vom Platz gefegt.

Wie stark ist nun Carlstad zu bewerten? Die schwedische Saison beginnt erst am 30. April und die Kreuzritter müssen zuerst zu Hause gegen Tyresö antreten. Das Team absolvierte mit den Oslo Vikings Anfang April ein Trainingslager und ein gemeinsames Scrimmage. Hier fiel auf, dass die Norweger, die allenthalben mit einem bundesdeutschen Regionalligateam vergleichbar sind, physisch stark auftraten und vier Turnover erzwangen. Das schwedische Passspiel erwies sich noch nicht als eingespielt. Dieses mag auch nicht verwundern, da der neue QB Eli Cranor relativ spät aus den USA anreiste und sich noch nicht richtig mit seinen Receivern abstimmen konnte. Eli Cranor selbst stammt von der Ouachita Baptist University, welches ein Division 2 College ist.

Einer seiner zukünftigen Receiver ist Joey Stein, der an der Humboldt State University spielte und seit 2008 über Europaerfahrung verfügt. Auch er traf erst am 11. April in Schweden ein. Mit den L’Hospitalet Pioners wurde er 2008 spanischer Meister und zum MVP des Endspieles gewählt. 2009 erzielte er in Österreich für die Danube Dragons 21 Touchdowns und wurde zum "Offensive Player oft the Year" gewählt.

Ob diese beiden Spieler mit einem gewissen Rang und Namen das Ruder zu Gunsten der Schweden herumreißen können, bleibt noch ungewiss. Aus dem letzten Jahr ist vor allem die Defense ein Garant für die erste schwedische Meisterschaft gewesen. ILB Johan Björn konnte 2010 als bester Defender alleine sechs Solotackles zum 60:25 Kantersieg gegen Stockholm beisteuern und ist noch heute ein angesehenes Mitglied der Teamkapitäne. Der amtierende schwedische Meister hat sich in diesem Winter in punkto Mannschaftsaufstellung ansonsten stark verändert und steckte bis zuletzt mit seinem ebenfalls neuen Head Coach Chris Vicory in seinen Saisonvorbereitungen. Von Interesse sind die ferner neuen skandinavischen Verpflichtungen. Ville Olsen aus Kopenhagen ist ein neuer Wide Receiver und DE Carl Carlsson wagt nach einer Knieverletzung sein Comeback. RB Fredrik Isaksson spielte bereits im Jahre 2009 in Carlstad, wechselte 2010 zu den STU Northside Bulls und kehrt nun zu seinem alten Verein wieder zurück.

Die Baltic Hurricanes, die bereits gegen die Berlin Adler bestehen konnten, besitzen mit ihrem erstklassigen europäischen Kader gute Karten, Carlstad in angemessener Höhe zu schlagen. Alles andere als ein Sieg mit zwei Touchdowns Differenz wäre eine große Überraschung und könnte den Schweden fast schon als ein kleiner Sieg angerechnet werden. Alleine in punkto Saisonvorbereitung besitzen die Schleswig-Holsteiner einen zeitlichen Vorsprung von rund zwei Monaten, so dass davon ausgegangen werden kann, dass die Fördestädter in die nächste EFL-Runde ziehen dürfen.

Schlüter - 19.04.2011

Kiel hat gute Chancen, die nächste EFL Runde zu erreichen.

Kiel hat gute Chancen, die nächste EFL Runde zu erreichen. (© Zelter Media Service)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News EFLwww.eurobowl.infomehr News Carlstad Crusaderswww.crusaders.semehr News Kiel Baltic Hurricaneswww.hurricanes-kiel.deSpielplan/Tabellen EFLLeague Map EFLfootball-aktuell-Ranking Europafootball-aktuell-Ranking Deutschland
Carlstad Crusaders
Österreich

Europa

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Tirol Raiders

3

Vienna Vikings

4

Graz Giants

5

Braunschweig NY Lions

6

Prague Black Panthers

7

Dresden Monarchs

8

Hildesheim Invaders

9

Danube Dragons

10

Berlin Rebels

Dresden Monarchs

Graz Giants

Traun Steelsharks

Prague Black Panthers

Mödling Rangers

Danube Dragons

Braunschweig NY Lions

Bern Grizzlies

Kirchdorf Wildcats

Stuttgart Scorpions

zum Ranking vom 23.06.2019
Österreich
Österreich
Österreich
Schweiz
Schweiz
Schweiz
Tschechien
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE