Knapper Sieg der Giants in Stadlau

Wolfrum Hofbauer (#80, Giants) auf dem Weg zum Touchdown.Das erste Spitzenspiel dieses Wochenendes fand im Stadion Stadlau vor 1300 Zuschauern statt und wurde den Erwartungen gerecht. Die Giants waren angetreten um, nach den Vikings, den nächsten der großen Vier zu besiegen, die Dragons hatten große Hoffnungen endlich die Niederlagenserie gegen die Grazer zu beenden - wer das bessere Ende für sich haben würde war bis wenige Sekunden vor Schluss unklar.

Die Partie begann mit den Drachen im Ballbesitz und führte diese in Field Goal Reichweite von wo Martin Wunderer sie aufs Scoreboard und in Führung kicken sollte. Die Giants antworteten mit einem langen Drive der Wolfrum Hofbauer in die Endzone brachte. Der Fake durch Armando Ponce de Loen beim PAT ging schief, es folgte eine Defensivschlacht in der niemand auch nur ein First Down erzielen konnte. Mit 6:3 aus Sicht der Grazer wechselte man die Seiten und die Spielweise: Giants-QB Chris Gunn trieb seine Receiver mit kurzen Pässen Richtung Endzone, Ponce de Leon war es schließlich der auf 13:3 stellte. Die Drachen antworteten postwendend, QB Thomas Haiders Touchdown wurde nach längerer Diskussion der Referees gut gegeben. Wenig später waren die Grünen durch eine Interception von LB Christoph Berger abermals in Ballbesitz. Zwar kamen sie bis tief in die Red Zone, dort aber endete der Drive so wie er begonnen hatte: Mit einer Interception. Diesmal schnappte sich Christof Promitzer einen Ball, der eigentlich nicht für ihn gedacht war - es blieb beim 10:13.

Das dritte Viertel bot neuerlich starke Defensivleistungen auf beiden Seiten, am nächsten an Punkten dran waren die Gastgeber: Ein Field Goal Versuch von Sebastian Daum aus 44 Yards schafftes bis an die Querstange - nur um von dieser zurück ins Feld zu springen. Nach dem letzten Seitenwechsel gingen erstmals die Drachen in Führung, Thomas Haider fand Sean Fullerton in der Endzone - mit 17:13 und sechs Minuten auf der Uhr ging der Ball zurück an die Giants. Deren Quarterback Chris Gunn holte mit zwei Gewaltläufen einen Touchdown und die Führung zurück. Die Gastgeber drängten auf den neuerlichen Führungswechsel, mit einer verbleibenden Minute fanden sie sich in Field Goal Distanz wieder. Alles richtete sich schon auf eine Overtime an, als Kicker Martin Wunderer den Ball nach links verzog- das Spiel endete mit einem knappen 20:17 Sieg der Grazer.

Knapp, knapper, am knappesten - vor allem die zweite Spielhälfte bot den Fans Spannung wie sie in dieser Saison in der AFL noch nicht zu haben war. Die Grazer Giants liefern, wie schon gegen die Vikings eine starke Defensivleistung ab, die vor allem das durch den Ausfall von Andrej Kliman ohnehin geschwächte Laufspiel der Dragons wirkungsvoll unterbindet. Nicht so leicht tut man sich mit dem Passspiel von Thomas Haider, der 257 Yards bei einer Interception wirft und sich auch sonst als Mann ohne Nerven präsentiert. Die grüne Defense ist durch den Ausfall von Johannes Kain und Andreas Düringer personnell zwar nicht auf der Höhe, sorgt aber trotzdem dafür dass die Giants zu Spielende zwei First Downs und 100 Offensive Yards weniger als der Verlierer hat. Die Interception in Sichtweite der Goalline und zwei verschossene Field Goals besiegeln schließlich die Niederlage der Dragons.

Kratky - 16.04.2011

Wolfrum Hofbauer (#80, Giants) auf dem Weg zum Touchdown.

Wolfrum Hofbauer (#80, Giants) auf dem Weg zum Touchdown. (© Kratky)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Danube Dragons vs. Graz Giants (Kratky)mehr News AFLfootball.atmehr News Danube Dragonswww.danubedragons.orgmehr News Graz Giantswww.grazgiants.comSpielplan/Tabellen AFLSpielplan/Tabellen Danube DragonsSpielplan/Tabellen Graz Giantsfootball-aktuell-Ranking Europa
Graz Giants
Graz Giants
Graz Giants
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Wörgl Warriors
Wörgl Warriors
Klosterneuburg Broncos
Gmunden Rams
Gmunden Rams
Traun SteelSharks
Tulln Air Force Hawks
Mostviertel Bastards

Austria

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Tirol Raiders

3

Graz Giants

4

Ljubljana Silverhawks

5

Danube Dragons

6

Mödling Rangers

7

Bratislava Monarchs

8

Amstetten Thunder

9

Traun Steelsharks

10

Vienna Knights

Vienna Vikings

Traun Steelsharks

Schwaz Hammers

Vienna Vikings II

Carinthian Lions

Tirol Raiders

Hohenems Blue Devils

Vienna Knights

Maribor Generals

Wörgl Warriors

zum Ranking vom 21.05.2017
Weinviertel Spartans
Mödling Rangers
4. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE