RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Nur Anfangs kam noch Widerstand

Marvin Lewis stehen wohl unruhige Zeiten bevorImmer mehr Werbung für Umzugsunternehmen bekommen einige Spieler und Verantwortliche der Cincinnati Bengals ins Haus geschickt, denn kaum ein Team in der AFC blieb so sehr hinter den Erwartungen zurück wie dieses. Daran änderte auch eine gute erste Halbzeit bei der 10-26 Niederlage bei den New York Jets nichts und so können sich Head Coach Marvin Lewis und einige vermeintliche Leistungsträger des Teams nach der Saison wohl einen neuen Arbeitgeber suchen.

Dabei sah alles zuerst nach einer Überraschung im New Meadowlands Stadium aus. Mit einer gut aufgelegten Defensive machte Cincinnati viel Druck auf Jets QB Mark Sanchez und konnte seine Lieblingsanspielstation Santonio Holmes und Braylon Edwards gut in Schach halten. Doch hatten die Bengals die Rechnung ohne Backup WR Brad Smith gemacht. Nachdem Cincinnati zur Halbzeit noch mit 7-3 in Führung lag, ist es Smith, der mit einem Lauf über 53 Yards - unterstützt von zwei Blocks von OT D'Brickshaw Ferguson und TE Dustin Keller - unberührt in die Endzone gelangt und den Jets die Führung zurückerobert.

Diese Führung sollen die Jets dann auch nicht mehr abgeben. WR Santonio Holmes erhöht im dritten Viertel noch auf 7-17 und bei den Bengals fühlt man sich stark an die Vorwoche erinnert, als man gegen Buffalo eine Führung verspielte, da man 35 Punkte in Folge in der zweiten Halbzeit abgeben musste. Nachdem die Bengals mit einem Field Goal zumindest noch einmal verkürzen konnten, ist es wieder Smith, der mit einem 89 Yard Kickoff Return das Kräfteverhältnis wieder herstellt und nur Sekunden später das 10-24 erzielt - die meisten Yards dabei erzielt er übrigens mit nur noch einem Schuh. Den Schlusspunkt setzte dann DE Trevor Pryce mit einem Quarterback Sack an Carson Palmer.

Als Gewinner des Spiels wurde WR Brad Smith am Ende gepriesen. "Er macht alles das, was wir von ihm erwarten und mehr", lobte Head Coach Rex Ryan. "Er ist einer unserer vielseitigsten Spieler überhaupt." Darüber freut sich Smith natürlich. "Ich denke mal all das Training mit meinem Bruder barfuss in unserem Hinterhof hat sich heute ausgezahlt", grinst er.

Schüler - 26.11.2010

Marvin Lewis stehen wohl unruhige Zeiten bevor

Marvin Lewis stehen wohl unruhige Zeiten bevor (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News Cincinnati Bengalswww.bengals.commehr News New York Jetswww.newyorkjets.comSpielplan/Tabellen Cincinnati BengalsSpielplan/Tabellen New York Jetsfootball-aktuell-Ranking NFL
Cincinnati Bengals

Spiele Cincinnati Bengals

07.09.

Baltimore Ravens - Cincinnati Bengals

16

:

23

14.09.

Cincinnati Bengals - Atlanta Falcons

24

:

10

21.09.

Cincinnati Bengals - Tennessee Titans

33

:

7

06.10.

New England Patriots - Cincinnati Bengals

02:30 Uhr

12.10.

Cincinnati Bengals - Carolina Panthers

19:00 Uhr

19.10.

Indianapolis Colts - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

26.10.

Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens

18:00 Uhr

02.11.

Cincinnati Bengals - Jacksonville Jaguars

19:00 Uhr

07.11.

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

02:25 Uhr

16.11.

New Orleans Saints - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

23.11.

Houston Texans - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

30.11.

Tampa Bay Buccaneers - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

07.12.

Cincinnati Bengals - Pittsburgh Steelers

19:00 Uhr

14.12.

Cleveland Browns - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

23.12.

Cincinnati Bengals - Denver Broncos

02:30 Uhr

28.12.

Pittsburgh Steelers - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Cincinnati Bengals
Pittsburgh Steelers
Pittsburgh Steelers

Dallas Cowboys - Houston Texans

53.3 % sehen als Sieger die Dallas Cowboys

New Orleans Saints - Tampa Bay B.

55.2 % setzen auf die New Orleans Saints

Tennessee Titans - Cleveland Browns

62.7 % sind überzeugt von den Tennessee Titans

San Diego Chargers - New York Jets

71.7 % glauben an den Sieg der San Diego Chargers

Baltimore Ravens

NFL

football-aktuell Ranking

1

Cincinnati Bengals

2

Seattle Seahawks

3

Arizona Cardinals

4

Denver Broncos

5

San Diego Chargers

6

San Francisco 49ers

7

Baltimore Ravens

8

Indianapolis Colts

9

Detroit Lions

10

Philadelphia Eagles

Dallas Cowboys

Indianapolis Colts

Philadelphia Eagles

New York Giants

Seattle Seahawks

San Diego Chargers

Carolina Panthers

Pittsburgh Steelers

Buffalo Bills

New Orleans Saints

zum Ranking vom 30.09.2014
Baltimore Ravens