Am Ende chancenlos

Vor ein paar Tagen kam es zum letzten Heimspiel der Saison 2010 in Wilhelmshaven. Es standen sich dabei mit den heimischen Jade Bay Buccaneers und den Northern United die beiden besten Teams der laufenden Saison gegenüber. Der ungeschlagene Tabellenführer der Verbandsliga Niedersachsen/Bremen aus Zeven war von der Statistik her als Favorit in diese Partie gegangen und benötigte nur einen Sieg aus den beiden letzten Begegnungen, um sich für das Meisterschaftsfinale gegen die Schaumburg Rangers zu qualifizieren. Die Ausgangslage für die Bucs war klar, dass sie beide Spiele gewinnen müssen, um noch auf den ersten Tabellenplatz zu kommen. Daher wollte der Tabellenzweite des TSR Olympia alles daran setzen und einen Heimsieg feiern.

Dieses Unterfangen fiel aber bei dem durch Verletzungen und Ausfällen geprägtem Kader sehr schwer. Kein etatmäßiger Passempfänger konnte mehr aufgeboten werden und nur zwei Ballträger waren im Angriff dann letztlich doch zu wenig um eine Endscheidung um den Gruppensieg noch um einen Spieltag hinauszuzögern. Drei Viertel lang konnte die ebenfalls ersatzgeschwächte Verteidigung standhalten und ein respektables 13:0 halten. Kurz vor Ende des dritten Spielabschnittes konnten die Northern United aber den entscheidenden Touchdown zum 19:0 durch eine grobe Unachtsamkeit der Buccaneers Verteidigung erzielen und brachen damit den letzten Widerstand. Allerdings waren sämtliche Fehler der Gastgeber im Angriff zu finden, der selten größeren Raumgewinn erzielen konnte und immer wieder zu dritten und vierten Versuche gezwungen wurde. Die sich einschleichenden Fehler wurden am Ende von einer konditionell stärkeren Mannschaft aus Zeven ausgenutzt. Immer wieder kam Spielmacher Gerrit Mund durch die druckvolle Verteidigung des Tabellenführers unter Druck und fand so selten Mittel seinen Angriff in Szene zu setzen. Das am Ende deutliche 35:0 für die Gäste besiegelte auch den Gruppensieg und die damit verbundene Finalteilnahme der Northern United.

In wenigen Tagen kommt es nun in Rotenburg zum Rückspiel, welches aber nur noch statistischen Wert hat und an der Tabellensituation nichts mehr ändern wird. Damit beenden die Buccaneers die Saison als Tabellenzweiter der Verbandsliga und können nun bereits für die nächste Saison planen.

Schlüter - 07.09.2010

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 5. Ligamehr News Jade Bay Buccaneerswww.jade-bay-buccaneers.commehr News Zeven Northern Unitedwww.northern-united.deSpielplan/Tabellen 5. LigaLeague Map 5. LigaSpielplan/Tabellen Jade Bay BuccaneersOpponents Map Jade Bay BuccaneersSpielplan/Tabellen Zeven Northern UnitedOpponents Map Zeven Northern Unitedfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Jade Bay Buccaneers
Oldenburg Knights

Saarland Hurricanes - Ingolstadt Dukes

56.2 % halten's mit den Ingolstadt Dukes

Düsseldorf Panther - Potsdam Royals

51.1 % favorisieren die Düsseldorf Panther

Fursty Razorbacks - Gießen Golden Dragons

66.9 % denken: Sieg Gießen Golden Dragons

Leipzig Lions - Spandau Bulldogs

49.4 % glauben an den Sieg der Spandau Bulldogs

Oldenburg Knights
Oldenburg Knights
Oldenburg Outlaws
Oldenburg Outlaws
Oldenburg Outlaws
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Lüneburg Razorbacks
Lüneburg Razorbacks
Bayern
Bayern
Mecklenburg-Vorpommern
Saarland
Baden-Württemberg
Hessen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Kiel Baltic Hurricanes

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Berlin Rebels

7

Cologne Crocodiles

8

Ingolstadt Dukes

9

Marburg Mercenaries

10

Hildesheim Invaders

Nürnberg Rams

Leipzig Lions

Ansbach Grizzlies

Regensburg Phoenix

Albershausen Crusaders

Augsburg Raptors

Eberswalder Warriors

Gießen Golden Dragons

Kirchdorf Wildcats

Fursty Razorbacks

zum Ranking vom 23.07.2017
Niedersachsen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE