Erster Schritt Richtung Finale?

WR Austin Pettis erzielte für Boise State im Spiel gegen Virginia Tech kurz vor Schluss den entscheidenden Touchdown.Mit einem 33:30-Sieg gegen Virginia Tech im Stadion der Washington Redskins hat Boise State einen wichtigen Schritt in Richtung National Championship Game gemacht. Diese Feststellung klingt nach dem ersten Spiel überzogen, ist sie aber nicht. Die Broncos haben nur noch einen anspruchsvollen Gegner vor sich, am 25. September Oregon State. In den übrigen zehn Spielen werden sie klar favorisiert sein, zu Recht, und wenn Boise State tatsächlich ungeschlagen durch die Regular Season kommt, dann könnte dem Team der Einzug ins Finale nur noch verwährt werden, wenn Alabama und Ohio State beziehungsweise ganz generell zwei Champions aus den stärksten Conferences ebenfalls ungeschlagen bleiben würden. Boise States Head Coach Chris Petersen versuchte aber, das Gerede um eine mögliche Endspiel-Teilnahme seines Teams ein wenig herunterzuspielen. „Wir haben noch eine lange, harte Saison vor uns, und wir werden immer mehr zur Zielscheibe werden. Wir müssen vo Spiel zu Spiel denken“, so Petersen. Ganz Unrecht hat er damit nicht. Nach dem Spiel gegen Oregon State, das natürlich erst einmal gewonnen werden muss, zwei Monate lang die Konzentration hochzuhalten bei Gegnern, die eigentlich klar schwächer sind, ist keine leichte Aufgabe. Und Teams wie Fresno State oder Nevada können den Broncos schon gefährlich werden, wenn die nicht mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen.

Auch der Matchwinner im Spiel gegen Virginia Tech, WR Austin Pettis, der im ersten Viertel den Touchdown zum 10:0 und 69 Sekunden vor Spielende den entscheienden Touchdown erzielt hatte, sieht die Einschätzung, dass seine Mannschaft nach diesem Sieg schon so gut wie durch ist in Sachen 12-0-Bilanz skeptisch. „Es gibt noch Vieles, woran wir arbeiten müssen, weil wir heute doch viele Fehler gemacht haben. Wir können uns kein Stolpern leisten, jetzt, wo wir uns in diese Ausgangsposition gebracht haben“, sagte er kurz nach dem Spiel. Damit lag er durchaus richtig. Auch wenn der Sieg nicht unverdient war, ein wenig glücklich war er am Ende auch, denn nach dem ersten Viertel, in dem Virginia Tech den Broncos die ersten 17 Punkte mit eigenen Fehlern (Fumble, geblockter Punt und 20 Yards mit zwei Strafen bei einem Punt von Boise State) quasi auf dem silbernen Tablett serviert hatte, sah die Mannschaft über weite Strecken gar nicht mehr so gut aus. Der einzige Bereich, in dem die Broncos von Anfang bis Ende überzeugten, war, dass ihre Defensive Line gradliniges Laufspiel über die Running Backs, wenn man das so formulieren will, völlig abmeldete.

Als QB Tyrod Taylor aber verstärkt selbst lief, bekam Boise States Abwehr erhebliche Probleme. Mit zunehmender Spieldauer wirkte Virginia Tech dann physisch stärker, und als das Spiel mit einer 30:26-Führung für die Hokies in die Schlussphase ging, hatte man den Eindruck, dass Boise State das Ruder nicht mehr würde rumreißen können. Alles, was Virginia Tech fehlte, war ein weiterer First Down zwei Minuten vor Spielende. Den schaffte man nicht, und als Boise State nach einem 25-Yard-Punt-Return in der Feldmitte einen letzten Angriff beginnen konnte, hebelte der der einmal mehr unspektakulär aber fehlerfrei spielende QB Kellen Moore das nicht sattelfeste Defensive Backfield der Hokies mit wenigen Pässen aus. Für Virginia Techs Head Coach Frank Beamer war aber weniger das Ende als die Anfangsphase des Spiels entscheidend. „Wir haben einfach zu viele schwere Fehler gemacht, um ein Top-Five-Team zu schlagen“, sagte er.

Hoch - 07.09.2010

WR Austin Pettis erzielte für Boise State im Spiel gegen Virginia Tech kurz vor Schluss den entscheidenden Touchdown.

WR Austin Pettis erzielte für Boise State im Spiel gegen Virginia Tech kurz vor Schluss den entscheidenden Touchdown. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Boise State Broncoswww.broncosports.commehr News Virginia Tech Hokieswww.hokiesports.comSpielplan/Tabellen Boise State BroncosOpponents Map Boise State BroncosSpielplan/Tabellen Virginia Tech HokiesOpponents Map Virginia Tech Hokiesfootball-aktuell-Ranking College
USA erleben
Boise State Broncos

Spiele Boise State Broncos

02.09.

Boise State Broncos - Troy Trojans

24

:

13

10.09.

Washington State Cougars - Boise State Broncos

47

:

44

15.09.

Boise State Broncos - New Mexico Lobos

28

:

14

23.09.

Boise State Broncos - Virginia Cavaliers

23

:

42

07.10.

BYU Cougars - Boise State Broncos

7

:

24

15.10.

San Diego State Aztecs - Boise State Broncos

14

:

31

22.10.

Boise State Broncos - Wyoming Cowboys

04:15 Uhr

29.10.

Utah State Aggies - Boise State Broncos

03:00 Uhr

04.11.

Boise State Broncos - Nevada Wolf Pack

12.11.

Colorado State Rams - Boise State Broncos

04:30 Uhr

18.11.

Boise State Broncos - Air Force Falcons

25.11.

Fresno State Bulldogs - Boise State Broncos

21:30 Uhr

Spielplan/Tabellen Boise State Broncos
Pac 12

NCAA

football-aktuell Ranking

1

Alabama Crimson Tide

2

Penn State Nittany Lions

3

Georgia Bulldogs

4

Clemson Tigers

5

Ohio State Buckeyes

6

Notre Dame Fighting Irish

7

TCU Horned Frogs

8

Oklahoma State Cowboys

9

Miami Hurricanes

10

Auburn Tigers

Arizona State Sun Devils

Syracuse Orange

Penn State Nittany Lions

LSU Tigers

Stanford Cardinal

Washington Huskies

Washington State Cougars

Clemson Tigers

Houston Cougars

Colorado Buffaloes

zum Ranking vom 15.10.2017
Pac 12
Deutschland
Deutschland
NFL
College

California Golden B. - Arizona Wildcats

55.3 % tippen auf Sieg der California Golden Bears

Tulane Green Wave - South Florida Bulls

54.3 % glauben an den Sieg der Tulane Green Wave

New Mexico Lobos - Colorado State Rams

60.6 % denken: Sieg Colorado State Rams

Army Black Knights - Temple Owls

59.6 % tippen auf die Army Black Knights

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE