RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Spokane gewinnt erstmals den Arena Bowl

Spokane Shock gewinnt Arena BowlIn den vergangenen Jahren gehörten sowohl Spokane Shock als auch Tampa Bay Storm zu den dominierenden Teams im US-Hallenfootball. Während die Footballer aus Spokane, einer Stadt im Bundesstaat Washington, zu den Aushängeschilder der af2, also der „kleinen“ Arena Football League, gehörte und dort Zuschauerkrösus war, holten die Footballer aus Tampa Bay insgesamt fünfmal den Arena Bowl – also den Sieg in der „großen“ Arena Football League – nach Florida. Da war es durchaus von vielen mit Spannung erwartet, wie sich die beiden Mannschaften in der reformierten AFL würden schlagen können. Ins Endspiel kamen beide Teams. Am Ende hatte dann Spokane das bessere Ende für sich und besiegte den fünfmaligen Champion vor heimischer Kulisse in Spokane mit 69:57.

Die reguläre Saison hatten beide Teams nahezu identisch dominiert. So war vor dem Endspiel der neu-formierten Arena Football League kein wirklicher Favorit zu bestimmen. Zum Matchwinner avancierte dabei die Offense von Spokane mit QB Kyle Rowley. Der Spielmacher der Shocks sorgte nicht nur für 237 Yards Raumgewinn, sondern stellte mit neuen Touchdown-Pässen auch gleich einen neuen Endspiel-Rekord auf. „Das ist einfach unglaublich. Da ist ein Traum wahr geworden“, freute sich Rowley während der Siegerehrung.

Schon zu Zeiten in der af2 war das Team aus Spokane der Zuschauerkrösus, spielte fast immer vor ausverkauften Rängen. So war es kein Wunder, dass Spokane bei der Neuordnung der AFL mit von der Partie war und somit zu einem Franchise in einem der kleinsten US-Märkte überhaupt wurde. Denn in Spokane und Umgebungen leben nur rund 500.000 Menschen. Doch gerade das scheint den Standort so interessant zu machen. Denn während Ligen wie die NBA, die NFL oder die MLB einen großen Bogen um die zweitgrößte Stadt im US-Bundesstaat Washington machen, hatte die AFL kein Probleme damit, den Spokane Shock in die eigenen Reihen aufzunehmen.

Das Team dankte es der Liga mit ansehnlichem Hallenfootball während der gesamten AFL-Saison und setzte die Erfolgsgeschichte auch im Endspiel fort. Im vergangenen Jahr spielte Rowley noch bei Arkansas ebenfalls in der af2, wechselte dann aber zum Saisonbeginn nach Spokane, weil er dort das Gefühl hatte, etwas bewegen zu können. Und im Finale bewegte er so einiges. Insgesamt neun Mal beförderte er den Ball in die Endzone der Gäste aus Florida, wurde am Ende zu Recht zum MVP des Endspiels gewählt.

Tampa Bay konnte in der Offense durchaus mithalten, machte aber den Fehler in der Defense, die Offense von Spokane ausschließlich in Manndeckung zu nehmen. „Niemand schlägt uns, wenn er uns in die Manndeckung nimmt“, sagte WR Markee White, der allein im zweiten Viertel vier Touchdowns machte. Die Gäste aus Florida waren sogar im ersten Drive noch in Führung gegangen, doch dann markierten die Hausherren drei Touchdowns in Folge und stellten so schon früh die Weichen in Richtung Sieg. Für Rob Keefe, der 2008 noch mit Philadelphia als Defensive Back den Arena Bowl gewann, war es gleich in seinem ersten Jahr als Head Coach der erste Titelgewinn.

Hundt - 23.08.2010

Spokane Shock gewinnt Arena Bowl

Spokane Shock gewinnt Arena Bowl (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News Spokane Shockwww.spokaneshock.commehr News Tampa Bay Stormwww.tampabaystorm.comSpielplan/Tabellen Spokane ShockSpielplan/Tabellen Tampa Bay Storm
Asien

Spiele Spokane Shock

03.08.

San Jose SaberCats - Spokane Shock

55

:

28

Spielplan/Tabellen Spokane Shock
Deutschland
Deutschland
Deutschland
College
College
College
NFL
NFL