Hornets klammern sich am Strohhalm fest

Quasi an den letzten Strohhalm klammerten sich die Footballer der Hanau Hornets im Kampf um den Klassenerhalt und wurden für ihren Kampfgeist belohnt: mit 16:13 besiegten sie die favorisierten Rhein-Neckar Bandits und können weiterhin ihre Minimalchance auf den Verbleib in der GFL 2 Süd wahren.

Bei einer Niederlage wären die Hanau Hornets endgültig abgestiegen gewesen, lautete die Ausgangssituation vor der Partie gegen die Bandits. Alle äußeren Umstände wiesen auf eine weitere Niederlage der Hornets hin. Zwei Stunden vor dem Spiel stand zum einen noch nicht einmal fest, ob die Hornets überhaupt spielfähig auflaufen können, zum anderen machte der Dauerregen dem Team von Head Coach Bernd Schmitt zu schaffen. Dann der Spielbeginn und die schnelle Führung der Gäste aus Mannheim im ersten Drive.

Plötzlich jedoch hört der Dauerregen auf und was sich dann abspielte, kann man als das Wunder von Hanau bezeichnen. Die Bandits versuchen die Führung mit einem Extrakick auszubauen, Dirk Stehle wirft sich in den Kick es bleibt beim 0:6 aus Hanauer Sicht.

Den Kickoff retourniert Publikumsliebling Torrance Brown über 45 Yards. Danach besorgt Andrew Robinson das erste First Down für die Hausherren. Ein Pass auf Brown besiegelt das nächste First Down für die Hausherren und Hanau steht nur noch 12 Yards vor der Endzone der Mannheimer. Die Chance lässt sich Robinson nicht entgehen und stürmt mit einem 12 yard Lauf zum 6:6 Ausgleich in die Endzone der Bandits. Ein sicherer Kick von Rene Möll besorgt die 7:6 Führung für die Hausherren.

Cetin Soysal kann den Kickoff Return der Gäste schnell stoppen. Hanaus Defense spielt wie aus einem Guss und stoppt die Angriffsbemühungen der Bandits. Die gebeutelten Hornissen merken plötzlkich, dass in diesem Spiel alles möglich sein kann. QB Robinson bedient Rene Möll in der Bandits-Endzone mit einem 20 yard Paß und der Youngster erzielt die Hanauer 13:6 Führung. Doch die FReude draüber währt nicht lange. Robinson leistet sich seine zweite Interception und die Kurpfälzer können mit einem lupenreinen Interception-Return Touchdown kurz vor der Halbzeit auf 13:13 ausgleichen.

Nach der Halbzeit beginnt der Himmel über Hanau wieder seine Schleusen zu öffnen. So stocken die Angriffe beider Teams und keine Mannschaft kann Akzente setzen. Die Bandits gelangen zu Beginn des letzten Quarters in Ballbesitz und merken, dass mit dem sonst so gewohnt starken Laufspiel gegen Hanau kein Blumentopf zu gewinnen ist. So stellt man um und versucht es mit Pässen. Doch erneut ist es Cetin Soysal, der zum zweiten Mal einen Paß der Kurpfälzer abfängt. Die Hornets Offense kann den Ball jedoch erneut nicht bewegen und muss Punten. Der Snap misslingt, aber Rene Möll macht das beste aus der Situation und stürmt über 12 yard zum First Down für die Hornets. Beide Teams liefern sich einen offenen Schlagabtausch. Kurz vor dem Ende der Partie sichert Christian Fußenecker einen weiteren Fumble der Gäste. Robinson treibt die Offense immer näher an die Endzone der Bandits. 24 Sekunden vor dem Ende der Partie verbleibt den Hornets nur noch ein Versuch um den dringend benötigten Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Head Coach Bernd Schmitt und Offensecoach Carsten Weber entscheiden sich für ein Field Goal. Der YoungsterRene Möll beweist, dass er Nerven wie Drahtseile hat. Er löst mit seinem sicher versenkten Field Goal und dem 16:13 Jubelstürme im Hanauer Stadion aus. Doch noch sind 20 Sekunden auf der Spieluhr und die jederzeit gefährlichen Bandits in Ballbesitz. Torrance Brown kann jedoch das Ei nach einem Paßversuch der Gäste abfangen und setzt den Schlusspunkt.

Trotz des Sieges kritsche Worte fand Hanaus Offensive Lineman Toni Bogner im Huddle: “Jetzt seht ihr was wir können wenn sich alle ins Training bewegen. Dann würden wir auf Platz vier stehen und kein anderer”, holte der Leistungsträger seine Teamkameraden auf den Boden der Tatsachen zurück und forderte eine starke Trainingsbeteiligung für die noch anstehenden Partien ein. “Wir können es noch packen.”

Head Coach Bernd Schmitt zeigte sich mit seinem Team zufrieden: “Wir haben heute endlich die Geschlossenheit auf dem Platz gezeigt, die man braucht um ein Spiel zu gewinnen. Wenn ich meinen Spielern heute in die Augen geschaut habe, war bei jedem einzelnen Spieler zu erkennen, warum er heute hier war. Sie waren hier um zu gewinnen und waren bereit alles dafür zu geben. Kompliment an Cetin der heute sein bestes Spiel in dieser Saison abgeliefert hat”.

Bereits am kommenden Samstag kommt es um 16 Uhr zum Rückspiel bei den Rhein-Neckar Bandits. Auch hier gilt für die Hornets weiter das Motto “Nur ein Sieg zählt”.

Schüler - 16.08.2010

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Hanau Hornetswww.hanau-hornets.demehr News Mannheim Banditswww.bandits-football.demehr News Rhein-Neckar Banditswww.bandits-football.deSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Hanau HornetsOpponents Map Hanau Hornetsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Hanau Hornets

Spiele und Tabelle Hanau Hornets

15.04.

Rodgau Pioneers - Hanau Hornets

0

:

20

29.04.

Hanau Hornets - Bad Homburg Sentinels

7

:

45

13.05.

Hanau Hornets - Wetzlar Wölfe

33

:

6

21.05.

Rhein-Main R. Offenbach - Hanau Hornets

0

:

30

27.05.

Hanau Hornets - Rodgau Pioneers

20

:

0

03.06.

Bad Homburg Sentinels - Hanau Hornets

29

:

0

01.07.

Hanau Hornets - Rhein-Main R. Off.

67

:

0

08.07.

Wetzlar Wölfe - Hanau Hornets

21

:

14

Bad Homburg Sentinels

16

:

0

1.000

8

8

0

0

314

:

20

Hanau Hornets

10

:

6

.625

8

5

3

0

191

:

101

Wetzlar Wölfe

10

:

6

.625

8

5

3

0

192

:

137

Rhein-Main R. Offenbach

4

:

12

.250

8

2

6

0

40

:

319

Rodgau Pioneers

0

:

16

.000

8

0

8

0

0

:

160

Spielplan/Tabellen Hanau Hornets
4. Liga Ost
4. Liga Ost
4. Liga Ost
GFL 2

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Berlin Rebels

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Allgäu Comets

Allgäu Comets

Kiel Baltic Hurricanes

Montabaur Fighting Farm.

Marburg Mercenaries

München Rangers

Cologne Crocodiles

Heilbronn Miners

Ingolstadt Dukes

Beelitz Blue Eagles

Hildesheim Invaders

zum Ranking vom 12.08.2018
GFL 2
GFL 2
GFL
Deutschland

Braunschweig NY Lions - Hildesheim Invaders

62.6 % gehen mit den Hildesheim Invaders

Frankfurt Universe - Kirchdorf Wildcats

55.3 % sehen als Sieger die Kirchdorf Wildcats

Berlin Adler - Paderborn Dolphins

92.2 % sehen als Sieger die Berlin Adler

Nürnberg Rams - Gießen Golden Dragons

92.2 % tippen auf Sieg der Nürnberg Rams

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE