Salzburg hat keine Angst

Die jetzigen Salzburger LB Marko Radovanovic (l.), RB Lukas Miribung und DL Benedikt Brugnara (r.) vor zwei Jahren in den Reihen der Raiders nach dem Sieg im EurobowlBeim letzten Heimspiel der Saison bekommen es die Salzburg Bulls am Samstag um 15 Uhr im ASKÖ ASV Stadion Salzburg-Itzling mit einem weiteren Schwergewicht zu tun. Die Tirol Raiders sind nicht nur Tabellenführer in der AFL, sondern auch regierender Champion der European Football League (EFL) und haben dort auch diese Saison wieder das Halbfinale erreicht. Die Bulls sind sich ihrer Außenseiterrolle bewusst, haben aber beim letzten Spiel gegen die Carinthian Black Lions viel Selbstvertrauen getankt, auch wenn man letztendlich knapp mit 32:33 verlor.

"Keine Frage, verlieren macht keinen Spaß. Allerdings war deutlich erkennbar, dass unsere Arbeit Früchte trägt“, so Bulls-Obmann Alexander Narobe, der hofft, dass sich die Bulls schon langsam an das hohe Niveau der AFL gewöhnt haben.Die Abstimmung zwischen Quarterback Andreas Diwald und dem Amerikaner Daniel White klappt immer besser, auch das ist eine Erkenntnis aus dem Kärnten-Spiel. In der zuletzt ebenfalls stark agierenden Verteidigung der Bulls kann mit DL Gerald Breymann ein Stammspieler nach seiner Verletzungspause wieder eingesetzt werden.

Zeit zum Rasten gibt es in der starken österreichischen ersten Liga aber nicht. Der Gegner am Samstag, die Tirol Raiders, präsentiert sich derzeit in beeindruckender Form. In der laufenden Saison mussten sie bisher nur eine Niederlage (28:33 gegen die Danube Dragons) hinnehmen. Auch am vergangenen Wochenende waren die Tiroler nie gefährdet, im Europacup wurden die Valencia Firebats klar mit 55:13 geschlagen. Es wird also alles andere als leicht für die Bulls. Dennoch ist Defensive Coordinator Thomas Simmeit nicht bange um seine Jungs. „Es ist zwar ein harter Weg, allerdings lernt man gegen große Gegner am meisten“, so der Bayer. „Wir müssen wie bisher an unserem Spiel arbeiten, um uns schrittweise zu verbessern.“

Wittig - 21.05.2010

Die jetzigen Salzburger LB Marko Radovanovic (l.), RB Lukas Miribung und DL Benedikt Brugnara (r.) vor zwei Jahren in den Reihen der Raiders nach dem Sieg im Eurobowl

Die jetzigen Salzburger LB Marko Radovanovic (l.), RB Lukas Miribung und DL Benedikt Brugnara (r.) vor zwei Jahren in den Reihen der Raiders nach dem Sieg im Eurobowl (© Bulls/Marazeck)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLfootball.atmehr News Salzburg Bullswww.salzburg-bulls.atmehr News Tirol Raiderswww.raiders.atSpielplan/Tabellen AFLSpielplan/Tabellen Salzburg BullsSpielplan/Tabellen Tirol Raidersfootball-aktuell-Ranking Europa
Salzburg Bulls
Salzburg Bulls
Salzburg Bulls
Salzburg Bulls
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Salzburg Ducks
Salzburg Ducks
Schwaz Hammers
Telfs Patriots
Vienna Vikings
Wörgl Warriors
Division 1
Division 1
Division 4
Division 4
AFL
Nachwuchs
Division 3
Österreich

Austria

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Tirol Raiders

3

Graz Giants

4

Ljubljana Silverhawks

5

Danube Dragons

6

Mödling Rangers

7

Bratislava Monarchs

8

Amstetten Thunder

9

Traun Steelsharks

10

Vienna Knights

Traun Steelsharks

Schwaz Hammers

Vienna Vikings II

Carinthian Lions

Maribor Generals

Hohenems Blue Devils

Styrian Bears

Vienna Knights

Pannonia Eagles

Salzburg Bulls

zum Ranking vom 27.05.2017
Schweiz
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE