RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Buckeyes wahren Chancen auf Titel in der Big Ten

Jim TresselDie Hoffnungen in der Big Ten doch noch den Titel doch noch zu gewinnen, habe für die Ohio State Buckeyes an diesem Wochenende wieder Auftrieb erhalten. Denn gegen die Penn State Nittany Lions gewann Ohio nicht nur klar mit 24:7 sondern bekamen durch die Northwestern Wildcats auch noch Schützenhilfe. „Der November ist der Monat für Herausforderer. Da haben wir immer gesagt“, freute sich Ohios Head Coach Jim Tressel über die gestiegenen Chancen seiner Mannschaft. „Aber es ist jetzt noch nicht der Zeitpunkt, um sich zu ausgiebige zu freuen, denn jetzt kommt erst mal Iowa zu uns.“ Damit kommt es am kommenden Wochenende gegen die Hawkeyes zu einem nicht mehr erwarteten Showdown um die Krone in der Big Ten.

Der Erfolg bei den Nittany Lions hatte zwei wesentliche Ursachen. Zum einen waren die Buckeyes das erste Team, das allein mit dem Laufangriff gegen Penn State in dieser Saison mehr als 200 Yards Raumgewinn erzielen konnte. Zum anderen war QB Terrelle Pryor an diesem Tag einfach glänzend aufgelegt. Pryor warf zwei Touchdown-Pässe, erlief einen weiteren Touchdown selbst. „Das war zum ersten Mal für mich, dass ich mein Team und meine Offense anführen konnte. Und dann konnte ich außerdem ein paar Touchdowns gegen ein wirklich starkes Team machen“, freute sich Pryor, der sich in der vergangenen Woche viel Kritik anhören musste.

Eigentlich ist das Beaver Stadion der Nittany Lions nicht gerade ein Platz der Ruhe und Beschaulichkeit. Auch gegen Ohio sorgten mehr als 110.000 Besucher für viel Lärm doch spätestens im dritten Viertel waren die Fans von Penn State wieder einmal ruhig gestellt. Denn nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch RB Daryll Clark zu Beginn des zweiten Viertels waren dann nur noch die Buckeyes am Punkten. Mit 17 Punkten in Folge brachte sich Ohio State wieder auf die Erfolgsspur. „Es war für uns heute ein sehr hartes Spiel gegen ein sehr gutes Team. Wir hatten einige Strafen, die uns weh getan haben, und wir hatten nicht immer eine sehr gute Feldposition“, sagte Joe Paternon, Head Coach von Penn State.

Hundt - 08.11.2009

Jim Tressel

Jim Tressel (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News Ohio State Buckeyeswww.ohiostatebuckeyes.commehr News Penn State Nittany Lions www.gopsusports.comSpielplan/Tabellen Ohio State BuckeyesSpielplan/Tabellen Penn State Nittany Lions football-aktuell-Ranking College
Penn State Nittany Lions

Spiele Penn State Nittany Lions

30.08.

Central Florida Knights - Penn St. N. L.

24

:

26

06.09.

Penn State Nittany Lions - Akron Zips

21

:

3

14.09.

Rutgers Scarlet Knights - Penn St. N. L.

10

:

13

20.09.

Penn State Nittany Lions - Massachusetts M.

48

:

7

27.09.

Penn State Nittany Lions - Northwestern W.

6

:

29

12.10.

Michigan Wolverines - Penn St. N. L.

18

:

13

26.10.

Penn State Nittany Lions - Ohio St. Buckeyes

24

:

31

01.11.

Penn State Nittany Lions - Maryland T.

18:00 Uhr

08.11.

Indiana Hoosiers - Penn St. N. L.

15.11.

Penn State Nittany Lions - Temple Owls

22.11.

Illinois Fighting Illini - Penn St. N. L.

29.11.

Penn State Nittany Lions - Michigan St. S.

Spielplan/Tabellen Penn State Nittany Lions
Michigan Wolverines
Michigan Wolverines
Michigan Wolverines
Big Ten

NCAA

football-aktuell Ranking

1

Mississippi St. B.

2

Ole Miss Rebels

3

TCU Horned Frogs

4

Georgia Bulldogs

5

Alabama Crimson Tide

6

Kansas State Wildcats

7

Baylor Bears

8

Auburn Tigers

9

Oklahoma Sooners

10

Clemson Tigers

Wisconsin Badgers

Kansas State Wildcats

Mississippi St. B.

Kentucky Wildcats

LSU Tigers

Ole Miss Rebels

Virginia Tech Hokies

Maryland Terrapins

Pittsburgh Panthers

BYU Cougars

zum Ranking vom 26.10.2014
Big Ten
Big Ten
ACC
ACC
Aaron Henry #7 (Wisconsin Badgers) mit der...Aaron Henry #7 (Wisconsin Badgers) mit der...Foto-Show ansehen: Penn State Nittany Lions
Wisconsin Badgers - Penn State Nittany Lions
Überblick: Foto-Shows College