Kings auf Schützenhilfe angewiesen

Joseph Marticius war permanent unter DruckIm Jerusalemer Stadtderby zwischen den Lions und Kings behielt erneut der Titelverteidiger Oberhand über das Expansion Team. Die Kings rutschen durch die 22:26-Niederlage nun erstmals auf den letzten Tabellenplatz ab, können sich aber weiterhin Hoffnungen auf den Halbfinaleinzug machen. Dabei waren die Kings im ersten Viertel zunächst zweimal in Führung gegangen, hatten damit ihr Pulver aber verschossen. Obwohl Star-WR Chaim Gross erstmals seit Wochen wieder mit von der Partie war, war QB Joseph Marticius ganz schwach aufgelegt. Von zwölf Passversuchen fanden nur drei ihr anvisiertes Ziel, zwei landeten hingegen beim Gegner. Nun werden die Kings am kommenden Wochenende ihrem Lokalrivalen gegen die Tel Aviv Sabres (1-6) die Daumen drücken müssen, wobei es für die Lions einzig darum geht, zusätzliches Selbstbewusstsein für die Playoffs zu tanken und mit dem dritten Sieg in Folge den verkorksten Saisonstart weiter in Vergessenheit geraten zu lassen. Durch eine komplizierte Tiebreaker-Regelung müssen die Sabres mit mehr als zwölf Punkten verlieren, um den Weg in die Playoffs frei zu machen für die Kings.

Thoben - 15.03.2009

Joseph Marticius war permanent unter Druck

Joseph Marticius war permanent unter Druck (© IFL)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Jerusalem Lions vs. Jerusalem Kings (IFL/Rivkin)mehr News IFLwww.ifl.co.ilmehr News Jerusalem Kingsmehr News Jerusalem LionsSpielplan/Tabellen IFLLeague Map IFLSpielplan/Tabellen Jerusalem KingsSpielplan/Tabellen Jerusalem LionsOpponents Map Jerusalem Lions
all about american football
Jerusalem Kings
Jerusalem Kings
Tel Aviv Sabres
Ramat HaSharon Hammers
NFL
NFL
NFL
NFL
NFL
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
College
Cheerleading
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE